Amaranth – ein Superfood mit tollen Eigenschaften

Amaranth kaufen - ein Füllhorn an Nährstoffen
Amaranth kaufen – ein Füllhorn an Nährstoffen

Amaranth ist ein bereits seit mindestens 9.000 Jahren von der Menschheit verwendetes Gewächs. Es ist jedoch in Vergessenheit geraten und erlebt nun einen starken Aufwind. Das liegt vor allem daran, dass wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass Amaranth sehr gesund ist. Wer Amaranth kaufen möchte, tut dies wegen der vielen essentiellen Aminosäuren, Vitaminen, Ballaststoffen und weil es glutenfrei ist. Es gibt viele einfache Amaranth Rezepte und es schmeckt sogar gut.

 

Was ist Amaranth?

Viele sind der Meinung, dass es sich um ein Getreide handelt. Das ist jedoch falsch. Amaranth ist ein Pseudogetreide, da es nicht zu den Süßgräsern gezählt wird. Ansonsten sieht es jedoch wie Getreide aus und kann auch so verwendet werden.

Genau wie Maca wurde es bereits von den Inka verwendet und galt als Grundnahrungsmittel. Auf Deutsch heißt Amaranth soviel wie “unsterblich” und kommt aus dem griechischen.

In nur einer Pflanze können zehntausende Körner enthalten sein. Sie wächst auf jedem Kontinent außer in der Antarktis. fühlt sich aber vor allem in Südamerika wohl. Sie stellt nur geringe Ansprüche an den Boden auf dem sie wächst. Wer einen sonnigen Platz im Garten findet, kann in der Regel selbst Amaranth anpflanzen.

Wofür wird Amaranth verwendet

Besonders interessant sind die Körner der Pflanze. Sie werden ähnlich wie Getreide verwendet und sind in einigen Regionen der Welt ein unerlässliches Lebensmittel. Bei uns gewinnen sie langsam an Bedeutung, da Amaranth deutlich gesünder ist als die hier etablierten Getreidesorten. Diese verursachen bei Menschen die unter Zöliakie leiden große Probleme. Das Pseudogetreide kann gegen verschiedene Mangelerscheinungen eingesetzt werden, da es ausgesprochen reich an Nährstoffen ist. Es ist leicht zuzubereiten und schmeckt gut. In diesem Hinsicht hat es viele Ähnlichkeiten mit Chia Samen.

Auch die Blätter der Amaranth-Pflanze können gegessen werden. Sie riechen und schmecken nach Spinat. Beliebt sind sie vor allem, da sie einen sehr hohen Einweißgehalt haben. Im Internet habe ich gelesen, dass auch die Blüten gegessen werden können. Das habe ich jedoch noch nicht getestet.

Amaranth Nährstoffe

Amaranth wird vor allem wegen seiner Nährstoffe gegessen. Diese sind im Vergleich zu heimischen Getreidesorten exzellent. Es enthält auf 100 Gramm nur 7 Gramm Fett, wovon 65% einfache und mehrfach ungesättigte Fettsäuren sind. Unter ihnen auch die essentiellen Fettsäuren Alpha-Linolsäure, die zu den Omega-3-Fettsäuren gehört und Linolsäure, die zu den Omega-6-Fettsäuren zählt (eine weitere Alternative sind Fischölkapseln). Darüber hinaus sind 65 Gramm Kohlenhydrate, die aus über 10% Ballaststoffen bestehen enthalten. Wirklich interessant ist, dass 100g des Pseudogetreides 14g Proteine enthalten. Diese bestehen zu einem Großteil aus essentiellen Aminosäuren, haben also eine erstklassige Qualität. Aus diesem Grund nimmt Sophia Thiel sie gerne zu sich und empfiehlt sie auch ihren Fitness-Fans.

Ein Besonderes Augenmerk legen Liebhaber auf Lysin, eine Aminosäure die den Muskelaufbau fördert.

Die Pflanze lockt zudem mit Vitamin A, Vitamin B6, Vitamin C, Vitamin D, Kalzium, Magnesium und Eisen. Damit ist Amaranth eine echte Nährstoffbombe die in keinem Haushalt fehlen sollte.

Jetzt Amaranth kaufen

Die Wirkung von Amaranth

Amaranth wird seit etlicher Zeit als Naturheilmittel verwendet. Besonders unter den Indianern findet es viel Begeisterung. In erster Linie wird Blutarmut mit der Pflanze bekämpft. Durch den hohen Eisenanteil bewirken die Pflanzensamen, dass der Körper schnell neues Blut bildet, was vor allem Frauen währen der Menstruation sehr hilft. Die Indianer nutzen Amaranth zudem um Karies und Paradentose zu kurieren. Hier würde ich jedoch eher einen fähigen Zahnarzt aufsuchen.

 

Amaranth kaufen für ein gutes Hautbild

Amaranth macht sich gut in Smoothies
Amaranth macht sich gut in Smoothies

Wer unter einer schlechten Haut leidet, kann dies in vielen Fällen auf eine schlechte Ernährung zurück führen. Häufig liegt ein Mangel an Kollagen zugrunde. Es gibt der Haut Stabilität und Struktur, hemmt die Faltenbildung und erhöht die Spannkraft. Es ist in Lysin enthalten, welches sich in großen Mengen in Amaranth finden lässt. Darüber hinaus wirkt es sich positiv auf die Festigkeit der Knochen aus.

Der Forscher Dr. Matthias Rath kam in einer seiner Untersuchungen zu einem verblüffenden Ergebnis. Er konnte feststellen, dass Lysin sogar in der Lage ist die Ausbreitung von Krebszellen zu unterbinden.

Amaranth kochen – so wird es zubereitet

Genau wie Getreide ist die Pflanze und ihre Körner roh nicht genießbar. Um es verzehrfertig zu machen, muss man sie kochen. Dennoch bleibt die glutenfreie Speise stets etwas knusprig.

So Amaranth kochen:

1.    Die Körner der Pflanze unter warmem Wasser abspülen
2.    Amaranth und Wasser im Verhältnis 1:2 in einen Kochtopf geben
3.    Kurz aufkochen und anschließend bei niedriger Temperatur 20 Minuten erwärmen
4.    Für 5 Minuten erkalten lassen

Wer die Pflanze wegen seiner vielen Nährstoffe isst, sollte darauf achten, dass das Pseudogetreide nicht zu stark erhitzt wird. Dabei können Vitamine und Mineralien zerstört werden.

Amaranth im Müsli

Amaranth Rezepte – lecker und gesund

Es gibt viele Amaranth Rezepte die sehr schmackhaft und gesund sind. Beim Backen sollte man jedoch darauf achten, dass man mit Amaranth kein Mehl vollständig ersetzen kann. Ohne Gluten hält der Teig nicht richtig zusammen.

Müsliriegel

Benötigte Zutaten für etwa 50 Riegel:
•    50g gepuffter Amaranth
•    100g Leinensaat
•    100g Kokosflocken
•    200g Haferflocken
•    100g Sesam
•    100g Mandeln
•    100g Apfel
•    100g Birne

Zubereitung:

•    Amaranth, Leinensaat, Haferflocken, Kokosflocken, Mandeln und Sesam vermischen.
•    Apfel und Birne zerkleinern und dazu geben.
•    200ml lauwarmes Wasser unter ständigem Rühren hinzugeben.
•    Teig auf einem Backblech verteilen.
•    Bei 180 Grad in den vorgeheizten Ofen geben und circa 30 Minuten backen.

Tipp: Wer einen guten Smoothie Maker hat, kann auch einen der Basic Smoothies geben.

Amaranth kaufen – darauf muss man achten

Wer Amaranth kaufen möchte, sollte dies in der Regel im Internet machen. Zwar sind die Körner auch im Reformhaus und in manchen Drogerien erhältlich, jedoch sind sie hier meist deutlich teurer.

Üblicherweise werden entweder die abgefüllten und unbehandelten Samen, oder die gepuffte Form verkauft.

Bio Amaranth bei Amazon kaufen
Gepufften Amaranth bei Amazon kaufen

Einige Händler werben damit, dass ihr Produkt glutenfrei ist und wollen so einen höheren Preis durchsetzen. Das Produkt ist jedoch immer frei von Gluten. Einen Aufpreis zu bezahlen lohnt sich definitiv nicht.

Davert Amaranth, 2er Pack (2 x 500 g) - Bio
  • lässt sich gekocht als Beilage oder gemahlen in Pfannkuchen oder Tortillas verwenden
  • leicht nussig im Geschmack
  • Amaranth enthält von Natur aus kein Gluten
  • aus kontrolliert biologischem Anbau
Biozentrale Bio Amaranth natur, 500 g
  • Bio-Amaranth als glutenfreier Getreide-Ersatz
  • vegan, vegetarisch
  • Vielseitig verwendbar, z.B. als Beiläge in Eintöpfen oder als Frühstücksbrei

Amaranth anpflanzen

Wer einen grünen Daumen hat und die Pflanze selbst anbauen möchte, kann dies problemlos tun. Alles was dazu benötigt wird ist ein sonniger Platz auf dem Balkon oder im Garten. Die Pflanze ist in der Regel einjährig und wirklich schön anzusehen.

Erst Ende Mai sollte angepflanzt werden, da die Pflanze keinen Frost verträgt. Sie ist sehr wärmebedürftig. Es ist ratsam sie windgeschützt aufzustellen. Da sie bis zu 1,5m hoch werden kann, sollte er zügig abgestützt werden. Die Gabe von Flüssigdünger ist vor allem in den sonnenreichen Monaten sinnvoll.

 

Komm in unsere Facebook Gruppe!

Werde Teil der Community und tausche dich mit Gleichgesinnten über Fitness, Abnehmen & gesunde Ernährung aus!

x