Arganöl – ein Wunder für Haare, Haut und Körper?

Immer wieder bekommt man aus den Medien mit, dass einzelne Nahrungsmittel als Allzweckwaffen gegen Krankheiten, Übergewicht und vieles mehr angepriesen werden. Mittlerweile sind sehr viele Körner, Samen und Gemüsesorten zu Superfoods erkoren wurden und besonders in den USA stürmen die Konsumenten die Läden und kaufen so viel davon wie sie nur kriegen können.

Einige Nahrungsmittel wie beispielsweise Chia Samen ist erwiesen, dass besonders viele gesunde Nährstoffe enthalten sind. Bei anderen ist wiederum fraglich, ob es sich tatsächlich um ein gesundes Lebensmittel handelt, oder man einem guten Marketing auf den Leim geht.

In letzter Zeit hört man immer wieder von Arganöl, weshalb ich es mal etwas näher unter die Lupe genommen habe. Wundermittel oder nur ein teures Pflanzenöl? Wir werden es herausfinden!

Was ist Arganöl?

 

Arganöl - die Schalen der Früchte bleiben übrigIm Südenwesten Marokkos wächst ein seltener Baum, der Arganbaum. An ihm wachsen Beeren, aus deren Samen das Arganöl hergestellt wird. Die Herkunftsregion bekam große Aufmerksamkeit, da se von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt wurde. Es wurden große Anstrengungen unternommen um die Kultur der hier ansässigen Berber zu schützen und ihre handwerklichen Künste auch für nachfolgende Generationen zu erhalten. Das Wissen um die wirtschaftliche Nutzung des seltenen Arganbaumes ist seit dem Jahre 2014 ein immaterielles Kulturerbe der Menschheit.

Da der Arganbaum dichte Dornen hat, muss man mit der Ernte warten, bis die Beeren vom Baum fallen. Sie werden vom Boden eingesammelt, in großen Körben abtransportiert und getrocknet. Nach der Entfernung des Fruchtfleisches werden die enthaltenen Kerne geöffnet, um an die Samen zu gelangen. Diese werden geröstet und anschließend von Hand zermahlen. Durch eine Kaltpressung wird nun das Arganöl mühsam gewonnen. Für einen Liter Arganöl müssen etwa 5 Bäume komplett geerntet werden. Wenn die Samen anschließend von Hand gepresst werden, müssen pro Liter zwei komplette Arbeitstage aufgewendet werden. Daraus resultiert ein hoher Preis.

Alternativ kann auch Arganöl aus ungerösteten Samen gekauft werden. Dieses enthält weniger Bitterstoffe und ist besser als Speiseöl geeignet.

Seit einigen Jahren steigt der Absatz an Arganöl und die Produzenten haben in professionelle Maschinen investiert. Rüttelmaschinen und Pressen haben dafür gesorgt, dass der Preis des Speiseöls deutlich gesenkt werden konnte.

Die Eigenschaften des Arganöls

 

Arganöl wird in erster Linie als Speiseöl verwendet. Es enthält zu etwa 20% gesättigte und zu 80% ungesättigte Fettsäuren. Zudem findet man in ihm die begehrten Linol- und α-Linolensäure. Zudem findet man in dem Pflanzenöl gesunde Tocopherole und Phytosterine.

 

Für uns ist besonders interessant, dass nach einer französischen Studie Arganöl den Menschen vor zahlreichen Erkrankungen, darunter auch Krebs, schützen kann. Zudem soll das Öl effektiv gegen Übergewicht schützen. Besonders im Rahmen einer Low Carb Diät wird häufig zu der Einnahme von Arganöl geraten. Selbstverständlich muss man dennoch auf seine Ernährung achten und ein gutes Sportprogramm absolvieren um abnehmen zu können.

Das Öl der Beerensamen bewirkt zudem, dass der Cholesterinspiegel nachhaltig gesenkt wird. Dieser Effekt ist jedoch allen pflanzlichen Ölen gemein.

Du hast Interesse an weiteren positiven Effekten des Arganöls? Auf Arganoel-Zauber.de findest du weitere ausführliche Informationen zum Thema marokkanisches Arganöl.

Arganöl für die Haut

 

In Marokko wird das aus gerösteten Samen hergestellte Öl nicht nur als Lebensmittel verwendet, sondern findet auch als Kosmetik Anwendung. Es spendet Feuchtigkeit, soll gegen ungewünschte Pickel helfen und ist bei einem Sonnenbrand eine echte Wohltat. Auch Hautunreinheiten und Hautkrankheiten werden im Marokko und mittlerweile weltweit  erfolgreich mit Arganöl behandelt.

Arganöl für die Haare

 

In Marokko sind die Haare ein Sinnbild der Schönheit. Sie werden besonders gepflegt und nur die besten Produkte sind hier gut genug. Das kostbare Öl wird in die Haare gegeben und soll Arganöl wird gerne zur Haarpflege verwendetfür einen wundervollen Glanz sorgen. Zudem spendet es Feuchtigkeit und beugt brüchigem Haar vor. Dementsprechend beliebt ist das Produkt bei Frauen, aber auch Männern.

Arganöl als Zutat vieler Kosmetika

 

Die weltweite Kosmetikindustrie hat die positiven Effekte des Arganöls erkannt und verwendet es in immer mehr Cremes und Salben. Das Öl ist ein wichtiges Exportgut Marokkos geworden und das Königreich plant die Produktion in den nächsten Jahren stark auszubauen um die internationale Nachfrage decken zu können.

Jetzt erstklassiges Arganöl bei Amazon bestellen

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Komm in unsere Facebook Gruppe!

Werde Teil der Community und tausche dich mit Gleichgesinnten über Fitness, Abnehmen & gesunde Ernährung aus!

x