Dip Station – Produkttests, Übungen und weiterführende Infos

Eine Dip Station findet seit geraumer Zeit immer mehr Anklang im „eigenen kleinen Fitnessparadies“. Der Grund: Viele Frauen vernachlässigen in ihrem Training sehr häufig die Arme – immerhin will man ja keine dicken Muckis aufbauen. Doch ist das der richtige Weg? Mitnichten! Denn zu einem hübschen Bauch, einem heißen Po und zu zwei schlanken Beinen gehören auch straffe Arme.

Eine Dip Station ist hierfür das perfekte Trainingsgerät, denn die Übungen, die sich mit ihr durchführen lassen sind simpel und effektiv.

In diesem Artikel gehen wir etwas tiefer in der Welt der schwindenden Winkearme.

Was ist eine Dip Station?

Mit einer Dip Station in Form kommenEine Dip Station ist ein Gestell, welches hauptsächlich aus zwei schulterbreit entfernten waagerechten Stangen, die zum Körper hin zeigen, besteht. Die zwei Stangen dienen dazu, sich mit beiden Armen aufzustützen, um dann die sogenannte Dip-Bewegung durchzuführen.
Die Stangen gibt es entweder als Einzelstücke, die in die Wand gebohrt werden können oder als komplettes Gestell. Das Gestell ist in jeglicher Hinsicht viel stabiler und sicherer, nimmt aber auch mehr Platz in Anspruch.

Eine Dip Station kann aber noch für andere Übungen gut sein, wie zum Beispiel „Beinheben“. Dafür sind manche Modelle mit einem Extra Polster ausgestattet, um den Rücken und die Ellbogen zu schonen.

Arme und Bauch mit der Dip Station trainieren

Dips sind die Meisterübung, wenn es darum geht, den Winkearmen „auf Nimmerwiedersehen“ zu sagen. Sie können auf zwei Arten durchgeführt werden.

Variante 1: Fokus auf den Trizeps

Der Trizeps ist der hintere Teil des Armes und macht ganze 2/3 des Armumfangs aus. Er lässt unseren Arm im Gesamtbild straff oder schlaff erscheinen.

Der Oberkörper wird bei Fokus auf Trizeps gerade gehalten und anschließend nach unten geführt, sodass eine Beugung in den Armen stattfindet. Nun drückst du dich mit beiden Armen wieder nach oben, während du die Kraft ausschließlich aus den Armen nimmst. Das haut ganz schön rein!

Variante 2: Fokus auf Brust

Die gleiche Bewegung kannst du (fast) genauso durchführen, bloß mit Fokus auf die Brust. Als Frau gehört das nicht zu deinen Standartübungen, doch hin und wieder kann auch ein ordentliches Brusttraining nicht schaden.

Der Oberkörper wird bei der Übung nach vorne gebeugt, sodass du in deiner Brust ein ziemliches Ziehen verspürt. An dem Punkt, wo das Ziehen „zu stark“ wird, drückst du dich wieder aus der Brust hinaus nach oben.

Beinheben

Eine weitere Variante, um die Dip Station zu nutzen, ist das Beinheben. Dazu musst du dich einfach mit dem Rücken zur Wand stellen und dich mit den Armen auf beiden Stangen abstützen. Aus dieser Position heraus hebst du deine Beine an. Hast du genug Power im Bauch, lässt du die Beine ausgestreckt, wenn es für dich zu schwierig ist, kannst du die Beine angewinkelt lassen.

Manch eine Dip Station ist noch mit Polster und zusätzlichem Griff an den Stangen ausgestattet, wodurch du die Arme auch bequem ablegen kannst.

Wie trainiere ich mit der Dip Station richtig, um keine dicken Muckis zu bekommen?

Viele Frauen fürchten sich besonders davor, mit den Dips einen dicken Oberarm zu bekommen. Zuallererst, liebe Frauen: Keine Sorge, so schnell geht das nicht. Uns fehlt das Testosteron, welches Sportliche Frauen brauchen keine Angst vor dicken Oberarmen habenden Muskel zum Wachsen anregt. In erster Linie werden unsere Muskeln nur gestrafft. Des Weiteren ist ein plötzlich dicker werdender Oberarm nicht zwangsläufig ein Indiz von Muskelmasse, sondern von temporärer Wassereinlagerung. Wenn wir den Muskel länger nicht trainiert haben, wird der Muskel mit viel Wasser und Nährstoffen versorgt, was ihn zeitweise an Volumen zunehmen lässt.

Um den Arm aber richtig straff werden zu lassen, solltest du immer viele Wiederholungen (etwa zwischen 10-20) machen.

Dip Station Wandmontage

Wer nicht sehr viel Platz hat, kann sich auch eine Dip Station für die Wandmontage anschaffen. Gute Modelle können sogar abgenommen werden. Um die Dip Station an die Wand zu befestigen, bedarf es natürlich ein freies Stück Wand… Und zwei kräftige Hände.

Eine qualitativ hochwertiges Produkt für die Wandmontage sind die Dip Barren von Bad Company.

Es handelt sich dabei um zwei getrennte Barren, die auf gleicher Ebene angebracht werden müssen.
Die Abmessung beträgt nach den Anbringung: 60 x 10 x 30 cm (L x B x H). Die maximale Gewichtsbelastung beträgt 350 Kilogramm.
In der Lieferung befindet sich eine Anleitung mit dazugehörigem Befestigungsmaterial.

Im Allgemeinen gilt jedoch: Wenn du es sehr sicher haben möchtest, solltest du zu einem richtigen Gestell greifen.

Der Dip Station Test

Damit du die perfekte Dip Station finden kannst, stellen wir dir nun Stichpunktartig 3 der besten Modelle auf dem Markt vor.

#1 Die Gorilla Sports Dipper Station
Dieses Gerät ist vollkommen schnörkellos und dient dir in nur einer Sache: Deine Arme und deine Brust zu trainieren. Beinheben wird mit diesem Gerät nur bei sehr viel Körperbeherrschung möglich sein – daher Vorsicht!
Hier kommen die Details rund um das Produkt:
– Gewichtsbelastung bis 150 Kilogramm
– Aufstellmaß: 98 x 65 x 125 cm (L x B x H)
– Eigengewicht: 20 Kilogramm
– Farbe: Weiß
– Gepolsterte Griffe
– Rundum stabil
– Günstiger Preis

—->Weitere Informationen bei Amazon<—-

#2 Der ScSports Gymtower-Kraftturm (Dip Station mit Klimmzugstange)
Etwas mehr dagegen kann dieses schicke Modell. Mit einer durchweg guten Bewertung auf Amazon und einer vielseitigen Nutzung hat es sich eine Empfehlung durchaus verdient. Die Dip Station mit Klimmzugstange ist ein echtes Multitalent für deinen gesamten Oberkörper.
Hier kommen die Details rund um das Produkt:
– Liegestützgriffe
– Dip Station
– Klimmzugstange
– Rückenlehne für Beinheben
– Maximalgewicht: 120 Kilogramm
– Aufstellmaß: 136 x 110 x 217 cm (L x B x H)
– Eigengewicht: 33 Kilogramm
– Farbe: Schwarz
– Massive Stahlkonstruktion
– Einfacher Aufbau
– Günstiger Preis

—->Weitere Informationen bei Amazon<—-

#3: Die TrainHard Dipstation
TrainHard Dip Station

Das perfekte Mittelmaß (für alle die, die keine Klimmzugstange benötigen) ist diese Dip Station. Denn es vereint Bauchtrainer mit Dipvorrichtung. Das heißt für dich: Winkearme Ade, Waschbrettbauch Olé!

Hier kommen die Details rund um das Produkt:
– Maximales Belastungsgewicht: 100 Kilogramm
– Aufstellmaß: 100 x 65 x 152 cm (L x B x H)
– Eigengewicht: 23 Kilogramm
– Farbe: Schwarz/rot
– Massive Stahlkonstruktion
– Kundenrezensionen nicht durchweg positiv

—->Weitere Informationen bei Amazon<—-

Produktfazit – welche Dip Station kaufen?

Der Gewinner der drei vorgestellten Produkte ist ganz klar der ScSports Gymtower-Kraftturm (Dip Station mit Klimmzugstange). Bei diesem Modell hast du alle Komponenten auf einen Schlag und bezahlst nicht deutlich mehr als bei den anderen Modellen. Falls du allerdings nur Dips ausüben möchtest, bist du mit der Gorilla Sports Dipper Station vollkommen bedient.

Zusammenfassung: Dips sind ein Muss!

Zu einem „rundum-Wohlfühlkörper“ gehören schlanke Arme einfach dazu. Besonders Frauen neigen durch die von Natur aus höhere Fetteinlagerung zu den allseits bekannten (und verhassten) Winkearme. Mit Dips kannst du aktiv dagegen vorgehen.

Das Beste ist: Dips sind eine sehr simple und gesunde Übung für deine Gelenke. Du musst nur darauf achten, dass die Ausführung stimmt, und die Kraft nicht aus den Schultern genommen wird.
Ansonsten steht der Dip Station nichts mehr im Wege! Auf geht’s!

Hier findest du eine Übersicht über alle Dipstationen!

Merken

Merken

Merken

Merken