Low Fat Diät

Intuitiv ergibt es irgendwie Sinn. Wer kein Fett am Körper haben möchte, macht die Low Fat Diät, bei der nur wenig Fett zu sich genommen wird. Aber funktioniert das wirklich? Dieser Frage möchte ich heute nachgehen. Hier erfährst du mehr über die fettreduzierte Kost, ihre Wirkungsweise und Geschichte. Am Ende wirst du dir eine gute Meinung darüber machen können, ob diese Diät das Richtige für dich ist.



Was ist die Low Fat Diät?

Low Fat Diät - Burger sind gestrichenBei Diäten wie der Paradies Diät kann man vom Namen nicht darauf schließen, wie die Ernährungsweise aussehen wird. Bei der Low Fat Diät ist das anders. Es ist offensichtlich, dass es hier darum geht die Aufnahme von Fett zu begrenzen. Fett enthält von allen drei Makronährstoffen am meisten Kalorien pro Gramm und somit scheint es logisch auf Fett zu verzichten, wenn man Gewicht verlieren möchte. Wer die Low Fat Diät befolgt, darf höchstens 50 Gramm Fett am Tag zu sich nehmen. Die anderen Kalorien müssen aus Kohlenhydraten und Eiweißen bestehen.

Sinnvollerweise wird nicht dazu geraten, die Ernährung nur kurzfristig umzustellen. Vielmehr soll ein Bewusstsein dafür entwickelt werden, was wir tagtäglich essen und ein anhaltender Wandel initiiert werden.

High Carb Low Fat Diät Erfahrungen

Wer sich für diese Form der Ernährung entscheidet, muss sich in der Wahl der Lebensmittel einschränken. Doppelrahm Streichkäse, fettige Butter, rotes Fleisch, Avocados, Nüsse und andere fetthaltige Nahrungsmittel gehören der Vergangenheit an. Ab sofort bestehen die Mahlzeiten aus magerem Fleisch, Gemüse, Obst, Kartoffeln, Reis und Nudeln.

Dies bewirkt zwei Dinge:

•    Durch den Verzicht auf Fett nimmt man weniger Kalorien auf
•    Fette und Kohlenhydrate werden nicht zusammen aufgenommen (Trennkost)

Ein weiterer Nebeneffekt ist, dass man automatisch auf viele natürliche Produkte zurückgreift und somit Konservierungs- und Geschmacksstoffe vermeidet. Viele Ernährungsexperten empfehlen zudem eine fettreduzierte Ernährung, um das Herz und die Gefäße zu entlasten. Besonders gesättigte Fettsäuren seien schädlich und sollten vermieden werden. Auch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) ist der Meinung, dass der Kalorienhaushalt zu maximal 30% mit Fetten gedeckt werden soll, um eine gesunde Ernährung zu erreichen.
Schlank_728x90

Low Fat Diät Plan – was kostet er?

Damit eine Ernährungsumstellung von Dauer sein kann, muss man sie sich leisten können. Wer eine Apfel Diät durchführt, kann beispielsweise viel Geld sparen und so ist es auch bei der Low Fat Diät. Durch die sehr bewusste Ernährung wird man dazu gezwungen regelmäßig Zuhause zu kochen und Besuche im Steakhaus oder beim Italiener zu lassen. Dadurch reduzieren sich die Kosten für die eigene Ernährung sehr. Gemüse, Obst und Sättigungsbeilagen sind deutlich günstiger als Fisch und Fleisch. Eine Low Fat Ernährung kann problemlos von Vegetariern und Veganern durchgeführt werden.

Low Fat Diät Bodybuilding – empfehlenswert?

Wer regelmäßig ins Fitnessstudio geht und Muskeln aufbauen möchte, könnte sich mit der Low Fat Diät schwer tun. Das liegt hauptsächlich daran, dass eine intensive Eiweißaufnahme meist auchDie Diät ist schwer für Athleten an den Konsum von Fetten gebunden ist. Hier kann man sich nur mit magerem Fleisch, pflanzlichen Eiweißen und Proteinpulver begnügen. Damit fällt es vielen Menschen schwer die angestrebten 1,5g Protein pro Kilogramm Körpergewicht am Tag zu sich zu nehmen.

Gut für Bodybuilder ist jedoch, dass bei einer Low Fat Diät nicht auf Zucker und Kohlenhydrate verzichtet werden muss, sodass der Insulinspiegel ein konstant hohes Niveau hat, was den Muskelaufbau begünstigt.

Die Nachteile

Obwohl die DGE eine fettreduzierte Ernährung für erstrebenswert erklärt hat, gibt es einige Studien die zeigen, dass sie ungesund sein kann. Durch den hohen Konsum von Kohlenhydraten wird der Insulinspiegel beeinflusst. Auf Grund der niedrigen Fettaufnahme treten regelmäßige Verschlechterungen der Blutfettwerte auf. Häufig werden nicht ausreichend ungesättigte Fettsäuren aufgenommen. Anhänger der Paleo Diät bemängeln zudem, dass Kohlenhydrate eine geeignete Energiequelle für den Menschen seien.

Das Fazit

Wer sich Erfolgsgeschichten zum Thema Abnehmen durchließt stellt schnell fest, dass die meisten es mit der Low Carb Diät geschafft haben. Durch den Verzicht auf Kohlenhydrate wird der Körper schnell dazu angeregt die eigenen Energiedepots (Fett) aufzubrauchen. Auch ich habe sehr gute Erfahrungen mit Low Carb gemacht.

Durch die hohe Eiweiß- und Fettaufnahme muss die Diät jedoch von einem sinnvollen Sportprogramm begleitet werden. Für Frauen ist hier Mach dich leicht und für Männer 10 Weeks Body Change empfehlenswert. Wer kein Geld ausgeben kann oder möchte sollte einen Blick auf Gymondo und die kostenfreie Probemitgliedschaft werfen!