Abnehmtricks – gesund an Gewicht verlieren

Hast Du aus Deiner Kindheit auch die Erinnerung, dass fast alles was gesund ist, nicht schmeckt?

Dann musst Du zuerst mit diesem Vorurteil aufräumen, wenn Du gesund abnehmen willst. Denn das was schmeckt, kann durchaus gesund sein. Mit unseren Abnehmtricks wirst du dies schnell bemerken!

Wir haben 5 Geschmacksrichtungen von denen jeder einige bevorzugt und andere weniger mag. Diese Richtungen sind bitter, süß, sauer, salzig und Umami, wobei letztere wohl die anderen 4 Richtungen nur verstärkt. Zwar sind in den letzten Jahren immer mal wieder Gerüchte aufgetaucht nach denen es eine 6. Geschmacksrichtung (fettig) geben soll, wissenschaftlich belegt ist das allerdings nicht. Dass Fett ein Geschmacksträger ist, kann nicht mehr als Geheimnis gesehen werden, aber eine Geschmacksrichtung? Achte bei den folgenden Abnehmtricks unbedingt darauf, was Du in Deinen Alltag problemlos integrieren kannst.

 

Sinnvolle Abnehmtricks

Die Kreativität kennt keine Grenzen. Auch nicht in Bezug auf Abnehmtricks. Manche klingen ganz schön skurril, wirken aber tatsächlich. Das Schnuppern an Vanille zum Beispiel oder die Wahl des Geschirrs und Bestecks (kleine Teller – da wirkt die Portion größer). Scharfe Gewürze führen automatisch dazu, dass Du nicht so viel Essen kannst. Wenn Du scharf also gut verträgst, solltest Du Dir einen Chilivorrat anlegen. In dünner Luft purzeln die Pfunde schneller. Wer also Berge vor seiner Tür hat, sollte wandern gehen.

Gesunde Ernährung
Gesunde Ernährung

Frühsportler sollten nicht ganz ohne Nahrungsaufnahme mit dem Training beginnen. Ein paar Proteine in Form von Müsli sind erlaubt. Die Kohlenhydrate verbrennst Du ja beim Training wieder und die Proteine schützen Dich davor, Muskeln statt Fett abzubauen. Wer vor der Hauptmahlzeit wasserreiche Kost (Gurkensalat, Melone oder Suppe) zu sich nimmt, isst automatisch weniger, weil er schon von der Vorspeise etwas gesättigt ist. Das hilft Kalorien sparen.

Einer der Abnehmtricks ist auch, niemals unter Zeitdruck oder gar auf dem Weg zur Arbeit zu essen. Du nimmst die Mahlzeit dann gar nicht richtig wahr und bist schneller wieder hungrig. Leg Dir einen Vorrat an gesunden Sachen zu und verbanne Schokolade, Pudding und Knabberzeug aus Deinem unmittelbaren Umfeld. Wenn Du ausgehungert heim kommst, greifst Du dann zu Gemüse oder Obst, statt zu Chips oder Erdnüssen. Beim Joghurt greifst Du am besten zum Naturprodukt. Es muss nicht die fettarme Variante sein. Der Unterschied zwischen 3,5 % und 1,5 %-igem Joghurt drückt sich nur in 10 lächerlichen Kalorien aus.

Schlaf und Alkohol

Vom einen mehr und vom anderen Weniger und zwar genau in der Reihenfolge, helfen Dir, Dein Bauchfett zu vermindern.

Eine Studie hat gezeigt, dass die, die wenig schlafen schneller zunehmen als die, die sich ausreichend Schlaf gönnen. Versuche täglich bzw. nächtlich auf 7 Stunden Schlaf zu kommen. Mehr sind besser, aber schon bei 7 Stunden kannst Du auf Dauer profitieren. Wenn Du Deinen Körper dann zur Nacht auch noch mit leichtem Essen ins Bett schickst, kann der Stoffwechsel sich richtig um die Fettverbrennung kümmern.

Alkohol hat viele Kalorien. Fast soviel wie Fett. Und Alkohol belastet die Leber, die sich ja auch um die Verwertung von Fett kümmern muss. Kommen nun Alkohol und Fett zusammen an den Arbeitsplatz Leber, setzt dieses Entsorgungsorgan Prioritäten und verarbeitet erst einmal den Alkohol. Das Fett hat also Zeit, sich nieder zu lassen. Trinke also möglichst selten Alkohol.

 

Grüne Smoothies, Moringa, Kokoswasser und Co.

Grüner Smoothie
Grüner Smoothie

Es gibt natürliche Lebensmittel die als Unterstützer für eine Diät sicher hilfreich sein können. Meistens konzentriert sich diese Hilfe aber auf die ausreichende Versorgung mit lebenswichtigen Vitaminen und Mineralien. Aktiv Fettverbrennend sind nur einige Lebensmittel tätig. Trotzdem solltest Du Dir überlegen, ob Du dich mit diesen Themen auseinander setzt und Dich für grüne Smoothies oder Kokoswasser entscheiden möchtest. Du schließt mit solchen Helfern aus, dass Dein Körper unter Mangelernährung leidet. Schlank und krank ist ja auch nicht das Ziel, das Du anstrebst.

Moringa ist sehr reich an wichtigen Inhaltsstoffen von Vitaminen über Mineralien bis hin zu sekundären Pflanzenstoffen. Grüne Smoothies liefern je nach Zutat Zellschutz, Flüssigkeit und nehmen das Hungergefühl. Kokoswasser ist das Iso-Getränk der Promis und liefert Elektrolyte und Flüssigkeit, schützt vor Überhitzung und ist vitamin- und mineralstoffreich.

Das waren einige Abnehmtricks. Wenn du dich konsequent daran hältst, dann steht deinem Erfolg nichts mehr im Wege.

Durch ein Fitnessprogramm wie 10 Weeks Body Change kannst du die Fettverbrennung zusätzlich ankurbeln und das Abnehmen deutlich beschleunigen!