Kohlsuppendiät – Gesund oder gefährlicher Unsinn?

Eindeutig einer der Klassiker im Bereich der Diäten ist die Kohlsuppendiät. Wie es der Name bereits vermuten lässt, geht es hier um die Suppe auf Basis von Kohl. Welche Vorteile birgt diese Diät und was kannst du wirklich für deine eigene Ernährung nutzen? Die Antworten folgen in diesem Beitrag.

Was ist das Prinzip der Kohlsuppendiät?

Das magische Konzept, mit dem du in Windeseile überflüssige Pfunde loswirst, suchst du vermutlich auch bei der Kohlsuppendiät vergebens. Der Name kommt eigentlich aus Amerika. Nur unschwer ist zu erkennen, dass sein Erfinder ein richtiger Fan der Kohlsuppe gewesen ist. Wer das gesamte Diätprogramm durchziehen möchte, muss sich auf einen strikten Wochenplan einstellen, der vornehmlich auf die Kohlsuppe zurückgeht.

Dabei ist es doch müßig, nach der einen, ursprünglichen Diät zu suchen. Heute gibt es vielmehr verschiedene Varianten der Kohlsuppendiät, die von Fans und Autoren beschrieben werden. Gerade für die Anfänger ist dies eine nicht zu unterschätzende Herausforderung, sich genau für das richtige Konzept zu entscheiden.

Höhere Fettverbrennung an Kohlsuppe?

Rund um die Kohlsuppe existieren reichlich Mythen, die äußerst fragwürdig erscheinen. So behaupten doch tatsächlich einige, dass man mit der Menge der Kohlsuppe auch mehr Fett verbrennt. Bis heute gibt es für diese Behauptung keinerlei wissenschaftliche Belege und der Wahrheitsgehalt ist anzuzweifeln. Die Basis dieser Behauptung geht auf Kohl zurück, der besonders schwer verdaulich für den Körper ist und diesen antreibt, mehr Fette zu verbrennen.

Auch wenn einige der Diäten behaupten, man könne bis zu 8 kg pro Woche verlieren, ist dies auch gefährlich. Experten raten strikt davon ab, so viel Gewicht innerhalb kürzester Zeit abzunehmen. Schließlich leiden über die Hälfte an dem berüchtigten Jo-Jo Effekt. Die Kritiker bezweifeln den gesunden Effekt der Kohlsuppendiät, da diese äußerst einseitig ist und auf immer wieder dieselben Lebensmittel abzielt.

Als gesunde Alternative empfehlen wir die Low Carb Diät

Warum nehmen so viele Frauen zuerst ab?

Mithilfe dieser Diät haben schon viele Frauen die ersten Kilos abgenommen. Doch der augenscheinliche Erfolg ist nicht einzig und allein der Suppe zu verdanken, sondern vielmehr einer äußerst kalorienarmen Ernährung. Schließlich enthält Kohl nahezu keine Kalorien. Erhält der Körper weniger Kalorien, als der verbraucht, greift er auf seine Kohlenhydratespeicher zurück. Zudem wirkt die Suppe sehr interessant, was augenscheinlich schnelle Erfolge mit sich bringt. Führst du zum Beispiel eine Entwässerung durch, kann es sein, dass du über Nacht 1 bis 2 kg verlierst. Das ist jedoch nur ein temporärer Effekt, der keinesfalls diesen Methoden zuzusprechen ist.

Bringt die Kohlsuppendiät etwas?

Zu den größten Kritikpunkten gehören die mangelhafte Aufnahme von Eiweiß und der damit zusammenhängende Muskelabbau. Um einen langwierigen und gewünschten, gesunden Effekt auf den Körper zu erzielen, ist es notwendig, die Muskeln aufzubauen und zu stärken. Tatsächlich kann es dazu kommen, dass auf der Waage zunächst mehr Kilogramm erscheinen. Das mag daran liegen, dass Muskeln schwerer sind als Fettzellen. Dennoch verspricht dieses Vorgehen den langfristigen Erfolg, auf Dauer das eigene Gewicht zu reduzieren und den Körper zu formen.

Nicht zu unterschätzen ist der aufblähende Effekt von Kohl, gerade wenn du im Büro und auf der Arbeit bist – ein äußerst unangenehmer Zustand.

Ablauf der Kohlsuppendiät

Tag 1: Suppe und Obst, wie zum Beispiel Melonen und Bananen
Tag 2: Gemüse, aber kein Mais oder Herzen, am Abend Pellkartoffeln mit 2 EL Magerquark
Tag 3: Obst und Gemüse, Rohkost und natürlich Kohlsuppe
Tag 4: drei Bananen, 250 g Magerquark/Joghurt
Tag 5: rohe Tomaten, 200 g Geflügelfleisch mit etwas Fett
Tag 6: ein mageres Steak, grünes Gemüse, Salat, kein Dressing
Tag 7: Vollkornreis, Kohlsuppe, Gemüse, 250 ml frisch gepressten Orangensaft

Ein wirklich striktes Ernährungsprogramm, das die Einkaufsliste ganz deutlich herausstellt. Fühlst du dich in der Lage, dieses Programm durchzuhalten?

Hier kommen wir zum nächsten Kritikpunkt. Denn du hast dann nach sieben Tagen die Wahl, die Diätwoche zu wiederholen oder einige neue Varianten mit der Kohlsuppe auszuprobieren. Unbedingt solltest du zusätzliches Eiweiß und Obst zu dir nehmen, da dies eines der größten Defizite dieser Suppe ist. Süßigkeiten und Alkohol bleiben über den gesamten Verlauf dieser Diät tabu.

Bewegung und gesunde Ernährung mit Anleitung ->

Kohlsuppendiät Rezept

Kohlsuppendiät RezeptDer Vorteil der Kohlsuppendiät: Sie nimmt nur sehr wenig Zeit in Anspruch. Schließlich musst du nur eine Suppe vorbereiten, die du immer wieder ergänzen und aufwärmen kannst. So kommt es im Verlauf kaum zu weiteren Umständen. Das sind die wichtigsten Zutaten, die in die Kohlsuppendiät hineingehören:

  • Weißkohl,
  • Tomaten,
  • Sellerie,
  • Petersilie,
  • Karotten und
  • Paprika

Im Prinzip ist es möglich, die Kohlsuppe portionsgerecht einzufrieren und dann aufzutauen oder in der Thermoskanne mit ins Büro zu nehmen. Restaurantbesuche, Bistros und Cafés sind erst einmal tabu. Es sei denn die Kohlsuppe steht auf dem Speiseplan. Die Diät verbietet jegliche Form von anderen Snacks.

An dieser Stelle muss nicht zweimal erwähnt werden, dass der Heißhunger und die Lust auf etwas anderes mit jedem Tag ansteigen. Eine Kohlsuppendiät werden nur diejenige mit einem festen und starken Willen durchhalten.

 

Wer hält die Kohlsuppendiät durch?

Viele berichten zwar von einem schnellen Verlust von Kalorien, aber auch von einem wirklich schwierigen Prozess, die Diät durchzuhalten. Bei einigen ging die Abneigung gegen Kohl so weit, dass sie weder die Suppe riechen noch schmecken konnten. Eine dauerhafte Ernährungsumstellung zielt auf ein vollkommen anderes Konzept.

Der Körper sollte niemals an den Rand seiner Möglichkeiten gebracht und zu dem gezwungen werden, was er eigentlich gar nicht möchte. So spricht diese Diät gegen das Konzept einer abwechslungsreichen und nährstoffreichen Ernährung. Vielleicht ist es für einige eine relativ einfache und gute Gelegenheit, in ein paar Tagen ein paar Pfunde zu verlieren. Diese Diät über Wochen durchzuhalten ist aus ernährungswissenschaftlicher und gesundheitlicher Perspektive nicht empfehlenswert.

Fazit: Was bringt die Kohlsuppendiät?

Gegen die Kohlsuppe spricht im Prinzip gar nichts, denn Kohl bringt sehr viele Mineralstoffe und Vitamine mit. Anstelle auf eine strikte Diät auf Basis einer einzelnen Suppe und weniger Zutaten zu setzen, wäre es jedoch hilfreicher, die eigene Ernährung mit der Kohlsuppe reichhaltiger zu gestalten.

Kohl bleibt eine gesunde und kalorienarme Mahlzeit, die eine perfekte Beilage für jede Diät darstellt. Nach einer strikten Woche der regiden Vorgaben der Kohlsuppendiät gehen viele zum normalen Speiseprogramm über. Mit dem Ergebnis, dass die verlorenen Pfunde schneller wieder auf der Waage erscheinen, als einem lieb ist. Hier wäre es doch sinnvoll, auf eine durchdachte Ernährungsumstellung zu setzen und den Kohl einfach mit einzubauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.