Max Planck Diät: Schneller Fettverlust oder Schwachsinn?

Mit der Max Planck Diät soll man angeblich innerhalb von zwei Wochen fast 9 Kilogramm abnehmen können. Das ist ein sehr verlockendes Versprechen, doch wird es tatsächlich eingehalten?

Der Name der Max Planck Diät lässt vermuten, dass sie von dem Max Planck Institut entwickelt wurde. Tatsächlich distanziert sich dieses jedoch von der Diät und gibt an mit ihrer Entwicklung nichts zutun zu haben. Der tatsächliche Erfinder ist nicht bekannt.

Das Grundprinzip der Max Planck Diät

Auf diese Nahrungsmittel muss man während der Max Planck Diät verzichtenWer einen Blick auf den untenstehenden Max Planck Diätplan wirft wird schnell erkennen, dass es sich dabei um eine Low Carb Diät handelt. Das Prinzip dahinter ist, dass man möglichst wenig Kohlenhydrate zu sich nimmt und somit eine Steigerung der Fettverbrennung erreicht. Der Fokus liegt klar auf Proteinen in Form von Fleisch, Eiern und pflanzlichen Eiweißen. Brot, Nudeln, Reis, Kartoffeln und andere Kohlenhydratquellen sind zu vermeiden. Die einzige Ausnahme bildet ein trockenes Brötchen am frühen Morgen.

Neben den bereits erwähnten Eiern und dem Fleisch bestehen die Mahlzeiten der Max Planck Diät in erster Linie aus Salat, etwas Gemüse und wenig Obst. Hin und wieder kommt auch etwas gedünsteter Fisch auf den Teller.

Der Max Planck Diätplan

Nun findest du den konkreten Speiseplan der während der zweiwöchigen Diät einzuhalten ist. Es sind keinerlei Abweichungen erlaubt. Schwarzer Kaffee, Wasser und Tee (grüner Tee ist ideal zum Abnehmen) kann man in beliebigen Mengen zu sich nehmen. Alle anderen Getränke wie etwa Saft oder Softdrinks sind streng verboten!

Tag 1

•    Frühstück: Ein trockenes Brötchen
•    Mittagessen: Eine Portion Blattspinat, zwei Eier
•    Abendessen: Grüner Salat, eine Portion Sellerie und ein Rindersteak

Tag 2

•    Frühstück: Ein trockenes Brötchen
•    Mittagessen: Grüner Salat, ein Rindersteak, etwas Obst
•    Abendessen: Schinken mit grünem Salat

Tag 3

•    Frühstück: Ein trockenes Brötchen
•    Mittagessen: Ein Ei, etwas Käse, rohe oder gekochte Möhren
•    Abendessen: Schinken mit grünem Salat

Tag 4

•    Frühstück: Ein trockenes Brötchen
•    Mittagessen: Ein Ei, etwas Käse, rohe oder gekochte Möhren
•    Abendessen: Joghurt mit frischem Obst

Tag 5

•    Frühstück: Ein trockenes Brötchen
•    Mittagessen: Fisch (Lachs, Makrele, Thunfisch,…) mit Tomaten
•    Abendessen: Rindersteak mit Salat

Tag 6

•    Frühstück: Ein trockenes Brötchen
•    Mittagessen: Fettfrei gebratene/gegrillte Hühnerbrust
•    Abendessen: Zwei Eier mit rohen oder gekochten Möhren

Tag 7

•    Frühstück: Nur Getränke
•    Mittagessen: Rindersteak mit Obst
•    Abendessen: Die eigene Leibspeise

Die zweite Woche gleicht der ersten, sodass man den Max Planck Diätplan auch dort nutzen kann. Der Tag 1 wird zum Tag 8, Tag 2 zu Tag 9 usw.

Anmerkung: Ich sagte bereits, dass alle Getränke außer schwarzem Kaffee, ungesüßtem Tee und Wasser verboten sind, möchte aber noch betonen, dass das auch für Alkohol gilt.

Meine Max Planck Diät Erfahrungen

Prinzipiell finde ich das Konzept einer kohlenhydratarmen Diät sehr sinnvoll. Das Beispiel der Max Planck Diät zeigt jedoch, dass es auch schwachsinnige Diätansätze gibt. Der Max Planck Diät Ohne Sport kommt man nicht ans ZielPlan bietet keinerlei Abwechslung und ist überhaupt nicht auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Menschen zugeschnitten. Hier wird nicht unterschieden, ob es sich beim dem Abnehmenden um einen Mann oder eine Frau handelt, nicht wie viel man auf die Waage bringt und wie das individuelle Fitnesslevel ist. Die Kalorienanzahl ist deutlich zu niedrig und wird zu einer Mangelversorgung führen.

Zweifelsfrei wird man mit dieser Diät einiges an Gewicht verlieren, jedoch nicht viel Fett abbauen. Der Körper wird entwässert und man büßt viel Muskelmasse ein. Wer sich beim Gang auf die Waage freut wird anschließend bei einem Blick in den Spiegel feststellen, dass sich die Optik verschlechtert hat.

Die Max Planck Diät lässt zudem jegliche sportlichen Aktivitäten aus, was nicht sinnvoll ist. Wer abnehmen und besser aussehen will muss sich bewegen. Durch ein Sportprogramm wie Mach dich krass können Männer Muskeln aufbauen und gleichzeitig Fett verbrennen. Frauen rate ich dazu sich in die Hände von Sophia Thiel zu begeben.

Wer aktuell kein Geld hat um es in seine Gesundheit und Fitness zu investieren, der sollte Gymondo jetzt kostenfrei testen.

Gute Alternativen zur der Max Planck Diät

Wer meine Max Planck Diät Erfahrungen aufmerksam gelesen hat wird einsehen, dass diese Diät nicht sinnvoll ist. Das bedeutet jedoch nicht, dass man generell allen Diäten abschwören sollte. Es ist jedoch eine gute Idee keine temporären Veränderungen vorzunehmen, da diese zu dem gefürchteten Jojo-Effekt führen. Besser ist es seine Ernährung grundlegend umzustellen und sich zeitgleich sportlich zu betätigen.

Aus diesem Grund bin ich ebenfalls gegen Konzepte wie die der Reis Diät oder der Apfel Diät. Was mir hingegen gut gefällt sind Ernährungsumstellungen die durch leichte Regeln gut verständlich und im Alltag anwendbar sind. Mit der Paleo Diät wirst du als Sportler viel Freude haben, ausgewogen essen können, Fett abbauen und ausreichend Eiweiß für einen gutes Muskelwachstum zu dir nehmen.

Merken