Molkenproteinpulver – alle Wahrheiten über das beliebte Eiweißpulver

Sport und Ernährung sind untrennbar miteinander verbunden. Wer Gewicht verlieren und Muskeln aufbauen möchte, kommt nicht drum herum sich um die eigenen Ernährungsgewohnheiten Gedanken zu machen und diese langfristig zu verändern. Die dem Körper zugeführten Nährwerte spielen eine entscheidende Rolle und bestimmen maßgeblich über Erfolg und Misserfolg. Besonders Eiweiß bekommt besonders viel Aufmerksamkeit. Das liegt vor allem daran, dass es essentiell für den Muskelaufbau ist und auch bei der Fettverbrennung benötigt wird.

Wer den Körper einem ständigen Kaloriendefizit aussetzt muss damit rechnen, dass zwar viel Fett verbrannt wird, jedoch auch die Muskelmasse in Mitleidenschaft gezogen wird. Durch eine möglichst eiweißreiche Ernährung und viel Sport kann dem entgegen gewirkt werden.

Ein Großteil der aktiven Sportler setzt sowohl beim Abnehmen als auch Zunehmen auf Molkenproteinpulver. Nach dem Lesen dieses Artikels wirst du genau verstehen was Molkenproteinpulver ist, welche Vor- und Nachteile es hat, wann du es am besten zu dir nimmst und wo du ein qualitativ hochwertiges Produkt kaufen kannst.

Was ist Molkenproteinpulver überhaupt?

Molkenproteinpulver, ein Handtuch, Wasser, Sport und Musik führen zum Erfolg
Molkenproteinpulver, ein Handtuch, Wasser, Sport und Musik führen zum Erfolg

Unter Sportlern ist der deutsche Begriff Molkenproteinpulver nicht sonderlich verbreitet. Die meisten kennen das Produkt unter dem Namen Wheyprotein. Unter diesem Sammelbegriff werden alle Proteinpulver verstanden, die aus Molke erzeugt werden. Molke ist ein Nebenerzeugnis verschiedener Milchprodukte und enthält große Mengen Eiweiß. Das Molkenproteinpulver wird nach der Herstellung verpackt und in Pulverform vertrieben.

Anschließend löst man es in Wasser, Milch oder einer anderen Flüssigkeit auf und trinkt es in Form eines Shakes. Alternativ gibt es auch viele Kochrezepte die auf Molkenproteinpulver zurück greifen. Besonders bei Low Carb Diäten wird gerne Proteinpulver verwendet. Weitere Informationen findest du auch auf www.whey-protein-info.de.

Die Vor- und Nachteile von Molkenproteinpulver

Molkenproteinpulver ist das wohl weltweit beliebteste Nahrungsergänzungsmittel und wird von Sportlern sehr unterschiedlicher Bereiche genutzt. Besonders Kraftsportler und Bodybuilder greifen gerne auf das Produkt zurück, aber auch Athleten wie Kampfsportler, Ruderer, Radfahrer und viele mehr kaufen sehr regelmäßig Molkenproteinpulver.

Der Grund dafür ist, dass man sich auf diese Weise schnell große Mengen Eiweiß zuführen kann. Üblicherweise sagt man, dass man pro Kilogramm Körpergewicht zwei Gramm Eiweiß zu sich nehmen sollte. Über eine normale Ernährung ist das eine große Herausforderung. Das liegt vor allem daran, dass die Lebensmittel die viel Eiweiß enthalten meist relativ teuer sind und man Tag für Tag viele Mahlzeiten zubereiten muss. Der finanzielle und zeitliche Aufwand wäre enorm. Über das Molkenproteinpulver kann man diesen Problemen aus dem Weg gehen und schnell und günstig dem Körper das benötigte Eiweiß zur Verfügung stellen.

Darüber hinaus kann der menschliche Körper die enthaltenen Eiweiße sehr schnell absorbieren. Besonders nach dem Sport ist das wichtig. Die beschädigten Muskelfasern müssen repariert und verstärkt werden und das geht nur dann, wenn ausreichend Eiweiß dazu zur Verfügung steht.

Da es Molkenproteinpulver in verschiedenen Geschmacksrichtungen gibt, kann man eine große Abwechslung erleben. Das Pulver kann zudem mit vielen anderen Lebensmitteln kombiniert werden. Durch die Zugabe von Milch, Joghurt, Quark, Früchten, Nüssen, Samen und vielem mehr lassen sich leckere und nahrhafte Shakes herstellen, die sehr gesund sind.

Wer das Molkenproteinpulver mit Wasser trinkt, kann es bequem in einem Trinkbecher mit ins Fitnessstudio nehmen und direkt nach dem Sport zu sich nehmen.

Die Vorteile im Überblick:

  • Günstiges Eiweiß
  • Schnelle Zubereitung
  • Große Abwechslung
  • Eiweiße stehen dem Körper zügig bereit
  • Proteine To-Go

Wer den regelmäßigen Konsum von Eiweißpulver in seinen Alltag einbaut sollte sich Gedanken darüber machen, mit welcher Flüssigkeit es getrunken werden soll. Mit Milch schmeckt es den meisten Menschen am besten, doch sollte man sich Gedanken darüber machen ob Milch gesund ist und wie viele Kalorien man auf diese Weise zusätzlich konsumiert. Besonders alle Sportler die Gewicht verlieren wollen müssen penibel darauf achten, dass sie ein Kaloriendefizit erreichen. Ansonsten sind alle Anstrengungen vergeblich und das Gewicht wird weiter steigen.

Wer sollte Molkenproteinpulver zu sich nehmen?

Prinzipiell ist Proteinpulver für jeden Menschen eine sinnvolle Nahrungsergänzung, wenn man nicht ausreichend Eiweiß über die normale Ernährung zu sich nimmt. Besonders wer wenig Fleisch Molkenproteinpulver ist aus dem Sport nicht mehr wegzudenkenund Milchprodukte konsumiert hat hier regelmäßig Probleme.

Menschen die regelmäßig Sport machen und von mehr Muskelmasse und weniger Fett träumen, sollten in jedem Fall Molkenproteinpulver in die tägliche Lebensmittelaufnahme integrieren, um so dem Körper mehr Eiweiß zu bieten. Rechne dir einfach einmal aus wie viel Eiweiß du täglich benötigst und überprüfe im Anschluss ob du das auch tatsächlich erreicht hast. Bei den meisten Menschen ist das nicht der Fall. Schuld daran trägt unsere moderne Ernährungsweise. Vor allem industriell gefertigte Lebensmittel sind oft von minderer Qualität, enthalten viele Kohlenhydrate, Fette, Salz und Zucker. Der Grund dafür ist, dass diese Nährstoffe deutlich günstiger sind als qualitativ hochwertige Proteine.

Viele Menschen leiden unter regelrechten Mangelerscheinungen und sollten aus diesem Grund schnell daran arbeiten mehr Eiweiß zu sich zu nehmen. Wer jedoch eine starke Laktoseintoleranz hat, oder auf tierische Produkte verzichten möchte, sollte sich nach Alternativen umsehen.

Wann nimmt man Molkenproteinpulver zu sich?

Da Molkenprotein sehr schnell wirkt und die Eiweiße bereits nach kurzer Zeit bereit stehen ist es sinnvoll das aufgelöste Pulver direkt nach dem Sport zu sich zu nehmen. So steht es dann zur Verfügung wenn der Körper es am dringendsten benötigt. Alternativ ist auch das Trinken eines Molkenproteinpulvershakes am früher Morgen empfehlenswert. Über die Nacht wurden die Eiweißspeicher des Körpers geleert und können so schnell wieder aufgefüllt werden, was dem Muskelwachstum sehr dienlich ist.

Welche alternativen Eiweißpulver gibt es?

Obwohl Molkenproteinpulver am weitesten verbreitet ist, ist es nicht das einzige Eiweißpulver auf dem Markt. Es gibt einige Alternativen die ebenfalls eine Daseinsberechtigung haben. Vor allem Veganer greifen gerne zu Sojaprotein, da es auf rein pflanzlicher Basis hergestellt wird und somit keine tierischen Bestandteile hat.

Auch Eiproteinpulver findet großen Anklang und wirkt ähnlich wie Molkenproteinpulver. Meist ist es jedoch teurer und daher eher für eine kleine Zielgruppe interessant.

Casein ähnelt dem Molkenprotein sehr, wird jedoch deutlich langsamer von dem menschlichen Körper aufgenommen. Was zunächst schlecht klingt kann jedoch von Vorteil sein. Wer Casein vor dem Schlafengehen zu sich nimmt stellt so sicher, dass über die Nacht hinweg immer wieder etwas Eiweiß zur Verfügung gestellt wird.

Mehrkomponentenproteinpulver sind Kombinationen aus den vier oben genannten. Sie werden gemischt, um die verschiedenen Vorteile in einem Shake verbinden zu können.

Mein Fazit

Molkenproteinpulver sollte einen festen Platz in jedem Haushalt haben. Geschickt eingesetzt kann es dich beim Abnehmen und beim Aufbau von Muskeln unterstützen. Es ist jedoch kein Wundermittel und kann keine ausgewogene Ernährung ersetzen.

Komm in unsere Facebook Gruppe!

Werde Teil der Community und tausche dich mit Gleichgesinnten über Fitness, Abnehmen & gesunde Ernährung aus!

x