Rohkost Diät – abnehmen und weniger Stress?

Rohkost Diät
Rohkost Diät

Mehr Energie haben, den alltäglichen Stress deutlich reduzieren, besser schlafen und ganz nebenbei noch etliche Kilos verlieren. Das klingt nach einem wirklich tollen Konzept und tatsächlich verspricht all dies die Rohkost Diät. Ich habe die Rohkost Diät mal etwas unter die Lupe genommen und überprüft ob sie tatsächlich beim Abnehmen hilft und wie gesund sie wirklich ist.

Was ist die Rohkost Diät überhaupt?

Kochen hat im traditionellen Sinn sehr viel mit Erhitzen von Lebensmitteln zutun. Egal ob im Kochtopf, der Pfanne oder dem Ofen: Wir essen alles am liebsten heiß. Wenn im Restaurant eine Mahlzeit lauwarm oder sogar kalt an den Tisch gebracht wird, lassen wir sie zurück gehen. Wer sich auf die Rohkost Diät einlässt, muss sich von diesem Gedanken verabschieden. Ab sofort werden nur noch pflanzliche Lebensmittel gegessen, die unerhitzt auf den Teller kommen. Konkret gibt es also während der Rohkost Diät nur Gemüse und Obst.

 

Der Grundgedanke dahinter ist, dass durch die Hitzebehandlung unserer Nahrung viele Nährstoffe zerstört werden und Rohkost somit einen größeren Nährwert bietet. Zusätzlich wollen die Anhänger sich wieder einer ursprünglichen und natürlichen Ernährung zuwenden, wie sie vor der Erfindung des Feuers existierte und von Wildtieren nicht immer praktiziert wird. Vor allem der Rückgang der Ballaststoffe sei ungesund. Während der Mensch im 19. Jahrhundert schätzungsweise 100g und mehr an Ballaststoffen am Tag zu sich nahm, sind es heute in Deutschland nur noch etwa 10 bis 15 Gramm.

Dadurch dass wir immer mehr verarbeitete Lebensmittel zu uns nehmen, steigt die Menge an verspeistem Salz, Zucker und Fett. Dies sieht man unseren Körpern an und Zivilisationskrankheiten breiten sich aus. Zudem werden Speisen immer häufiger sauer und wir nehmen nicht ausreichend viele Basen zu uns um dies kompensieren zu können.

Das verspricht die Rohkost Diät

Wer sich der Rohkost Diät unterzieht, also nur noch Obst, Gemüse, Nüsse und andere pflanzliche Nahrung in unerhitztem Zustand zu sich nimmt, wird den Versprechungen nach viele Vorteile genießen können. Zunächst spart man durch den Verzicht auf industriell verarbeitete Lebensmittel sehr viele Kalorien ein und wird deutlich abnehmen. Bis zu 5 Kilogramm pro Woche sind realistisch. Hinzu kommt, dass das Wohlbefinden und die Fitness gesteigert werden, da man nahezu keine schlecht verdaulichen Nahrungsmittel mehr zu sich nimmt. Einige Anhänger der Rohkost Diät berichten sogar davon, dass Allergien die durch falsche Ernährung hervorgerufen wurden wieder verschwinden und sie seltener unter Krankheiten leiden. Der Stuhlgang wird durch die ausschließlich pflanzliche und fettarme Nahrung deutlich besser.

Mit Rohkost abnehmen
Mit Rohkost abnehmen

Im Vergleich zu anderen Diäten kann man auf Grund der niedrigen Kaloriendichte der Rohkost ziemlich viel essen, sodass man keinen Hunger haben sollte. Es gibt auch keine Restriktion wie viel gegessen werden darf. Für die Zubereitung braucht man eigentlich gar keine richtige Küche mehr. Lediglich ein Schneidebrett und ein Messer wird zum Kochen benötigt. Zudem sind die Nahrungsmittel in der Regel sehr günstig, sodass man viel Geld für Ernährung sparen kann.

Alle versprochenen Vorteile auf einen Blick:

  • Gesünder, fitter, vitaler
  • Besseres Immunsystem
  • Manche Allergien werden bekämpft
  • Bessere Verdauung
  • Kein Hungergefühl
  • Keine Küche benötigt
  • Sehr günstig
  • Besserer Schlaf
  • Weniger Zeitaufwand beim „Kochen“

Nebenwirkungen der Rohkost Diät

Wer nicht daran gewöhnt ist ausschließlich rohe Nahrungsmittel zu sich zu nehmen (wer ist das schon?) wird besonders in der Anfangsphase mit ein paar Nebenwirkungen zu kämpfen haben. Konkret zu nennen ist da, dass man innerhalb der ersten Woche vermehrt frieren wird. Dem Körper fehlt die Wärme die durch die Nahrung zugeführt wird und muss lernen diese zu ersetzen. Dies treibt die benötigte Energie in die Höhe, weshalb du mehr essen müssen wirst. Bei mir war es zudem so, dass sich meine Haut nach etwa drei Tagen merklich verschlechtert hat. Ich hatte mehr Pickel als während der Pubertät, die verschwanden nach circa einer Woche aber wieder.

Meine Rohkost Diät Erfahrungen

Ich ernähre mich etwa drei Wochen lang nur von Rohkost und war anschließend froh als das Experiment vorbei war. Zwar hatte ich an Gewicht verloren und fühlte mich sehr energiegeladen, jedoch bekam ich deutlich zu wenig Proteine. Als bekennende Fleischesserin fehlten mir tierische Produkte sehr, weshalb ich langfristig lieber eine Paleo Diät mache. Wer kein Problem damit hat sich vegan zu ernähren, sollte die Rohkost Diät aber in jedem Fall einmal ausprobieren.

Rohkost Diät Erfahrungen
Rohkost Diät Erfahrungen

Sehr gut hat mir gefallen, dass meine Kosten für Lebensmittel auf etwa 100€ im Monat gesunken sind und ich kaum Zeit in der Küche verbrachte. Etwas Schnibbeln und schon hat man eine Mahlzeit. Allerdings muss man häufig einkaufen gehen, da man nur frische Lebensmittel verwendet. Das habe ich aber sowieso schon immer getan.

Während der Rohkost Diät kann ich allen nur etwas leichten Sport empfehlen. In dieser Phase sollte man sich auf die Flexibilität und Beweglichkeit fokussieren, nicht auf den Muskelaufbau. Gut geeignet ist hier Mach dich leicht von Ursula Karven. Mit etwas Yoga bleibt man fit, verlangt dem Körper aber nicht allzu viel ab.

Die Rohkost Diät ähnelt der Paradies Diät sehr und wird aus ähnlichen Gründen von mir nicht weiter verfolgt. Dennoch bin ich mir sicher, dass vor allem Vegetarier und Veganer mit ihr sehr glücklich werden. Wer die Rohkost Diät langfristig betreiben will, sollte sich diese Nahrungsergänzungsmittel für Vegetarier einmal genauer ansehen und meine Tipps dazu beherzigen.