Die Stoffwechseldiät – eignet sie sich zum abnehmen?

Abnehmen mit der Stoffwechseldiät?
Abnehmen mit der Stoffwechseldiät?

Es klingt so einfach wie genial: Mit einer Stoffwechseldiät soll es gelingen den eigenen Stoffwechsel durch einen Ernährungsplan so anzukurbeln, dass man abnimmt. Darüber hinaus steht die Stoffwechseldiät im Ruf besonders gut geeignet für alle zu sein, die schnell abnehmen möchten. Im Folgenden möchte ich sie dir daher ausführlich vorstellen und dir aufzeigen, was es zu beachten gilt. So kannst du anschließend beurteilen ob diese Art der Diät auch für dich etwas ist.

 

Was ist die Stoffwechseldiät?

Die Stoffwechseldiät ist eine Diät, die dazu dienen soll den Stoffwechsel übergewichtiger Menschen wieder “in Ordnung zu bringen” (Stoffwechsel anregen) und ihnen so in kürzester Zeit eine große Gewichtsabnahme zu ermöglichen. Bis zu zehn Kilogramm Gewichtsverlust in nur zwei Wochen, ganz ohne Sport, werden oft versprochen.

Möchte man mit der Stoffwechseldiät abnehmen, so muss man sich für eine gewisse Zeit streng nach einem Plan ernähren. Der Plan umfasst die Ernährung für eine Dauer von sieben Tagen. Ist man nach diesen sieben Tagen mit dem Abnehmergebnis noch nicht zufrieden, fängt man in der darauffolgenden Woche wieder von vorne mit der Diät an. Im Internet kursieren verschiedene Versionen dieses Ernährungsplans, die meist nur leicht voneinander abweichen. Grundsätzlich sieht der Plan jedoch meist so aus:

Tag 1

Am ersten Tag besteht das Frühstück nur aus einem schwarzen Kaffee ohne Milch oder Zucker. Zum Mittagessen gibt es einen Kornspitz, zwei Eier und zwei Tomaten. Das Abendessen besteht aus einem Geflügelschnitzel und Salat mit Essig.

Tag 2

Zum Frühstück gibt es am zweiten Tag wieder einen Kaffee. Dieses Mal enthält er jedoch einen Schluck Milch und dazu gibt es noch einen Kornspitz. Das Mittagessen besteht aus einem Geflügelschnitzel und einem Salat mit Essig.

Tag 3

Auch am dritten Tag besteht das Frühstück aus einem Kaffee mit einem Schluck Milch sowie einem Kornspitz. Zum Mittagessen gibt es dann eine Dose Thunfisch im eigenen Saft (ohne Öl), einen Kornspitz, zwei Eier und Salat. Zum Abendbrot folgen etwas Rinderschinken und zwei Tomaten.

Tag 4

Am vierten Tag besteht das Frühstück wieder aus einem Kornspitz sowie einem schwarzen Kaffee (wieder ohne Milch), zu Mittag gibt es dann ein Geflügelschnitzel und Salat mit Essig. Das Abendessen setzt sich aus Gurkensalat und einer gekochten Kartoffel zusammen.

Tag 5

Morgens gibt es an Tag 5 wieder einen Kornspitz sowie einen Kaffee mit Milch, das Mittagessen besteht aus Salat, zwei Eiern, einem Kornspitz sowie einer Dose Thunfisch – natürlich auch hier wieder ohne Öl. Zum Abendessen darfst du dir etwas Schinken sowie ein beliebiges Stück Obst (außer Banane) gönnen.

Tag 6

Am sechsten Tag besteht dein Frühstück lediglich aus Tee mit Zitronensaft und zu Mittag gibt es einen Kornspitz, zwei Eier und zwei Tomaten. Beim Abendessen hast du an diesem Tag freie Wahl und darfst essen, was du möchtest – außer es enthält Öl oder Zucker.

Tag 7

Das Frühstück besteht an Tag 7 nur aus einem Kaffee mit Milch, dafür gibt es mittags ein halbes gegrilltes Hähnchen mit Salat und abends einen Kornspitz, Spargel, Tomaten und Obst nach Wahl (keine Bananen).

Zu beachten gilt bei dieser Diät, dass man sich extrem genau an den Plan zu halten hat. Es gibt keine Cheatdays oder andere Ausnahmen. Alle Mahlzeiten müssen genau nach Plan eingenommen werden, d.h. man darf beispielsweise Mittagessen und Abendessen nicht tauschen oder das Essen von Tag 1 an Tag 5 essen o.ä.. Zudem sind Öl, Softdrinks aller Art und Zucker generell verboten während der Stoffwechseldiät. Führst du also die Stoffwechseldiät durch ernährst du dich mindestens sieben Tage lang ausschließlich von den wenigen Lebensmittel, die auf dem Plan stehen, und trinkst dazu Wasser. Im Internet ist die Stoffwechseldiät übrigens auch als “Max Planck Diät” bekannt, allerdings stammt sie nicht – wie der Name suggeriert – vom Max-Planck-Institut. Ganz im Gegenteil: Das Institut distanziert sich von dieser Diät und rät sogar von ihr ab weil sie einfach nicht gesund für den Körper ist.

Worauf sollte man bei der Stoffwechseldiät achten?

Kaffee gehört zur Stoffwechseldiät
Kaffee gehört zur Stoffwechseldiät

Bei der Stoffwechseldiät musst du nicht besonders viel beachten bzw. sehr viel beachten – es kommt auf den eigenen Standpunkt an: Bist du jemand, der strikte Pläne mag, so gibt es für dich bei der Stoffwechseldiät keine Probleme: Du isst schließlich nur, was auf dem Plan steht – und das ist nicht besonders viel. Andere Leute könnten jedoch wiederum von der eintönigen Ernährung genervt sein und müssen daher stark darauf achten nicht vom Plan abzuweichen..

Risiken der Stoffwechseldiät

Die Stoffwechseldiät sollte keinesfalls über einen längeren Zeitraum durchgeführt werden, da man während ihr viel zu wenig Kalorien aufnimmt. Außerdem enthält der Diätplan zu wenig Kohlenhydrate und generell wird nicht auf eine ausreichende Versorgung mit Vitaminen und Nährstoffen geachtet. Da man bei der Diät regelrecht “hungert” kann sie zu Stimmungsschwankungen führen und man fühlt sich durch die fehlende Kalorienzufuhr auch leicht schwach oder bekommt Konzentrationsschwierigkeiten.

Das wohl größte Risiko aus Sicht aller Abnehmwilligen ist jedoch ihr nur kurzfristiger Effekt: Alle Pfunde, die man mittels der Diät in kürzester Zeit verliert, sind ebenso schnell auch wieder “drauf” wenn man sich anschließend wie zuvor ernährt und keine umfassende Ernährungsumstellung erfolgt.

 

Stoffwechseldiät Erfahrungen

Viele Frauen, die ihren Stoffwechsel anregen und abnehmen wollten, haben die Stoffwechseldiät schon ausprobiert. Während es bei einigen Diäten, die im Netz kursieren, vorkommen kann, dass man kaum ein Gramm abnimmt, so hält diese Diät, was sie verspricht: Wer sich an den Ernährungsplan hält, wird die Erfahrung machen, dass er mit der Stoffwechseldiät tatsächlich in kurzer Zeit viel abspeckt. Allerdings umfassen die Stoffwechseldiät Erfahrungen der meisten Menschen nicht nur eine gute Gewichtsabnahme, sondern auch Heißhungerattacken, Konzentrationsschwierigkeiten, Schwindelgefühle u.ä..

Das ist auch kein Wunder: Schließlich isst man massiv weniger als der Körper zum Funktionieren braucht. Eine weitere, negative Erfahrung, die viele bei der Stoffwechseldiät machen, ist der allseits bekannte Jojo-Effekt. Diesem entkommst du nur wenn du die Diät immer wieder wiederholst (absolut nicht zu empfehlen!) oder die Diät als Startschuss für eine anschließende Ernährungsumstellung mit Sport (wie z.B. bei dem Programm von Sophia Thiel) nutzt.

Fazit

Die Stoffwechseldiät eignet sich grundsätzlich für alle, die in kurzer Zeit viel abnehmen möchten. Besonders wenn du stark übergewichtig bist und schnelle Anfangserfolge zur Eigenmotivation erzielen möchtest, lohnt es sich die Diät einmal näher unter die Lupe zu nehmen. Schließlich sind hier einige Kilogramm Gewichtsverlust innerhalb nur einer Woche absolut keine Seltenheit. Allerdings erfordert die Stoffwechseldiät auch ein hohes Maß an Disziplin bzw. Durchhaltevermögen. Nur wenn du dich exakt an den Ernährungsplan hältst, kannst du mit tollen Erfolgen rechnen. Außerdem musst du dich während des Diätzeitraums auf Heißhungerattacken einstellen.

Da die Art der Ernährung während der Stoffwechseldiät nicht für alle Menschen ohne Risiko ist, solltest du sie am besten nur durchführen wenn du deinen Gesundheitszustand vorher von einem Arzt checken lässt. Generell eignet sich die Diät – auch wenn du vollkommen gesund bist – nicht dafür sie über einen längeren Zeitraum durchzuführen. Ansonsten erhöhst du das Risiko von Mangelerscheinungen stark. Die Diät ist einfach zu einseitig und liefert nicht die Nährstoffe, die dein Körper und dein Geist brauchen um gut zu funktionieren.

Unser Fazit ist also, wie du siehst, sehr durchwachsen. Wir raten nicht generell von der Stoffwechseldiät ab, da sie schließlich funktioniert, sie sollte jedoch nur für kurzfristige Ziele (z.B. “Das Kleid muss nächste Woche passen”) eingesetzt werden oder als Startschuss für eine anschließende, gesunde und langfristige Ernährungsumstellung dienen.

Abschließend lässt sich also sagen, dass das versprochene “Stoffwechsel anregen” nur ein Mythos ist und du mit der Diät nur deshalb abnehmen wirst weil die Lebensmittel auf dem Ernährungsplan zusammengerechnet schlicht und einfach sehr wenige Kalorien enthalten.