Abnehmen am Bauch – Die besten Tipps

Wäre es nicht toll, wenn es bestimmte Lebensmittel gäbe, die garantieren würden, an genau der gewünschten Stelle abzunehmen? Zitrusfrüchte für das Bauch weg Programm und grüne Gurken für schlanke Oberschenkel. Leider funktioniert das nicht. Doch es gibt auch Lösungen fürs am Bauch abnehmen. Zum Teil haben die mit dem Essen zu tun und zum Teil natürlich mit Bewegung.

Sportliche Bauchkillertipps zum Abnehmen am Bauch

Bauchfett ist ein Teil deines Gesamtkörperfettes. Also muss das Gesamtkörperfett reduziert werden, damit du auch am Bauch abnehmen kannst. Doch allein durch abnehmen wird der Bauch nicht die gewünschte Form bekommen. Neben der Senkung des Körperfetts müssen die Bauchmuskeln einer kleinen Fitnesskur unterzogen werden, damit sie sich richtig zeigen und straff wirken. Das ist ja schließlich das Ziel der ganzen Aktion.

Bauch abnehmen
Abnehmen am Bauch Training

Zum abnehmen am Bauch ist es nicht nötig, sich teure Sportgeräte anzuschaffen. Viele der Übungen können mit Alltagsgegenständen gemacht werden. Ein Fitnessstudio bietet natürlich auch Vorteile. Zum Einen bekommst du dort fachliche Anleitung und die meisten Studios haben auch Sauna und Solarium, so dass du dich fordern kannst, dich aber auch mal belohnen kannst, mit der Nutzung der stressfreieren Angebote. Krafttraining ist auch mit das wirksamste Training in Bezug auf ein angestrebtes Sixpack.

Falls du gerne Zuhause am Bauch abnehmen möchtest, lege ich dir das kostenlose 7-Tage Testprogramm von Gymondo ans Herz. Hier kannst du alle Kurse ausprobieren ohne etwas zu bezahlen!

Plane am Anfang lieber weniger Trainingseinheiten ein, damit dir das Durchhalten leichter fällt. Hast du sehr unregelmäßige Arbeitszeiten, berücksichtige das bei der Wahl deiner sportlichen Aktivitäten. Studios haben diverse Öffnungszeiten, die müssen zu deinem Job passen. Liegt das Fitnessstudio auf dem Weg zur Arbeit, kannst du Zeit und Weg sparen und vor allem musst du dich nicht dazu zwingen, noch einmal loszugehen, wenn du doch gerade erst nach Hause gekommen bist.

Zu Hause lässt es sich gut mit vollen Wasserflaschen trainieren oder mit Gymnastik auf einer Yogamatte. Pilates bietet sich gerade für das Bauchmuskeltraining an. Da gibt es gute Kurse auf DVD oder Youtube. Plane dir Zeit auch für das Training zu Hause ein und achte auf die Einhaltung. Timerfunktionen im Handy können dir helfen, das Training nicht zu vergessen.

Bauch abnehmen – Ernährungstechnische Bauchkillertipps

Achte auf deine Getränke! Mit einem Programm zum Abnehmen am Bauch hast du auf jeden Fall eine begrenzte Kalorienzahl die du aufnehmen darfst. Verschwende diese Kalorien nicht an zuckerlastige Getränke oder ein tägliches Feierabendbier. Wer sich mit Wasser nicht anfreunden kann, der kann den Zucker in Kaffee oder Tee duch Stevia oder Süßstoff ersetzt. Milch ist ein Lieferant von vielen wichtigen Nährstoffen. Doch als Getränk zum Durstlöschen ist Milch nicht geeignet. Brauchst du das weiße Nass trotzdem, dann nimm so fettarme Milchsorten wie möglich.

Abnehmen Bauch
Abnehmen Bauch

Für den Aufbau von Muskeln sind Proteine wichtig. Nimm also so viele Proteine wie möglich auf. Helles Mehl wirkt sich ähnlich wie Zucker aus und sollte ersetzt werden. Nimm dunkles Mehl, greife lieber zu Vollkornbrot- und Nudeln als zu hellen Mehlspeisen. Auch Vollkornprodukte musst du mengenmäßig im Auge behalten, wenn du am Bauch abnehmen willst. Nährstoff Nummer eins sollte Protein sein.

Obst ist gesund, heißt es immer. Ist es auch. Es liefert Vitamine und Mineralien. Leider aber auch Fruchtzucker. Wer den Gehalt an Fructose in den Früchten kennt, kann sich für Sorten entscheiden, die weniger davon enthalten. Besser ist es aber allemal Du isst rohes Gemüse. Auch gegartes Gemüse ist ok zum abnehmen am Bauch. Kartoffeln sind da die große Ausnahme. Sie haben einen hohen Stärkegehalt und damit zu viel Kohlenhydrate. Fett darf ebenfalls nur begrenzt auf den Teller kommen.

Wasser trinken ist das A und O während der Attacke auf Dein Bauchfett. Es dämmt das Hungergefühl, kurbelt den Stoffwechsel an und sorgt dafür, dass du nach deinem Training nicht dehydrierst. Ersatzweise gehen natürlich auch Tee oder kalorienarme isotonische Getränke. Kokoswasser ist übrigens ein absolutes Hipp-Getränk und gilt als Iso-Drink aus der Natur.

 

Könnte ebenfalls für dich interessant sein: Unsere 10 Weeks Body Change Erfahrungen