Abnehmen im Schlaf

Abnehmen im Schlaf
Abnehmen im Schlaf

Fragst du dich immer wieder aufs Neue, wieso das Gewicht auf der Waage stagniert? Wieso die Muskeln nicht mehr werden wollen? Vielleicht machst du noch einen kleinen aber entscheidenden Fehler auf dem Weg zur neuen Traumfigur. Denn nicht nur das gesunde Essen und die Bewegung allein reichen, um abzunehmen und Muskeln aufzubauen. Für diese beiden Prozesse ist eines ganz entscheidend – der Schlaf.

Schläfst du richtig?

Die Frage ist, was ist richtiger Schlaf. Das kann man so nicht vereinfacht sagen. Man kann dir nicht raten, jede Nacht sieben Stunden zu schlafen, wenn du dich danach immernoch wie gerädert fühlst. Diese Annahme, dass mindestens sieben bis acht Stunden Schlaf gesund sind, ist so aber auch nicht falsch. Denn alles, was darunter liegt, kann man gut und gerne als ungesund bezeichnen. In dieser kurzen Zeit kann dein Körper nicht all das erledigen, was er sich vornimmt. Stell dir nur vor, du musst die Aufgaben, die am Tag anstehen in einer viel kürzeren Zeit, als es machbar wäre. Du würdest viele Dinge nicht schaffen, sie würden liegenbleiben. Und das Tag für Tag. Wenn dann an einem Tag doch mal mehr Zeit ist, kannst du das nicht alles aufholen.

So ist das auch in deinem Körper. Während du schläfst, sorgt er für die Regeneration. Das kannst du sehr gut daran sehen, dass du morgens erholt bist, weniger wiegst als abends und die Haut ebenmäßiger ist. Diese kleinen Wunder werden im Schlaf geregelt, auch das Abnehmen im Schlaf. Gifte, die während des Tages in den Körper gelangten und überflüssige Stresshormone werden in der Nacht abgebaut. Da du in der Nacht keine zusätzliche Energie zu dir nimmst, nutzt der Körper die eigenen Reserven – das Fett. Klingt gut? Ist es auch.

[ads1]

 

Denn während den fünf verschiedenen Schlafphasen passieren ganz unterschiedliche Sachen im Körper. Zuerst entspannen sich Haut und Gehirn, dann die Muskeln. In diesen zwei Phasen passiert eigentlich schon das Wichtigste, denn der Stresspegel fällt von dir ab. Du erholst dich langsam. Wenn das Stresshormon langsam abfällt, kann der Körper sich daran machen, die Regeneration zu starten.

Abnehmen im Schlaf – So geht´s

Wenn du aber nicht ausreichend lange schläfst, oder zu viele Giftstoffe im Körper sind, die erst abgebaut werdden müssen, kann er nicht alles schaffen, was er vor hat. Die Folge ist, dass erst die Gifte abgebaut werden müssen, bevor die Fettreserven angegriffen werden. Auch wenn das Stresslevel zu hoch ist, dauert es viel länger, bis es dem Fett an den Kragen gehen kann. Diese Zeit hat der Körper aber meistens nicht, da dann schon wieder der Wecker klingelt.

Daher ist es nicht nur wichtig, mindestens sieben Stunden zu schlafen, sondern auch schon gut vorbereitet ins Bett zu gehen. Nur dann kann der Körper alle Aufgaben bewältigen, Fett als Energielieferant einsetzen, um Wachstumshormone freizusetzen und die Schlackstoffe des Tages abzubauen. Ein paar Grundregeln musst du daher jeden Abend beachten. Dann klappt es auch mit dem Abnehmen und dem Muskelaufbau besser.

1. Lass den Alkohol weg.

Besser schlafen und abnehmen ohne Alkohol
Besser schlafen und abnehmen ohne Alkohol

Denn der ist pures Gift für deinen Körper. Wenn du Alkohol trinkst, muss dieser auch wieder abgebaut werden. Du kannst dir gar nicht vorstellen, wie viel Kraft das deinen Körper kostet. Dafür wird leider nicht das Fett als Energielieferant genutzt. Schlimmer noch, es fehlt die Zeit für die eigentlich wichtigen Aufgaben, dein Körper muss nämlich Alkohol abbauen, die Schlackstoffe bleiben, das Fett wird noch mehr. Denn Alkohol hat eine Menge Kalorien. Diese wandern direkt als Hüft- oder Bauchspeck an dich dran. Morgens wirst du dich nach dem Genuss von Alkohol weder erholt fühlen, noch schlanker, noch leichter. Trink daher lieber Wasser oder Tee.

Lese dazu auch: Abnehmen durch Alkoholverzicht

2. 45 Minuten vor dem Schlafengehen nichts mehr trinken

Willst du deinem Körper ausreichend Zeit geben, die Fettspeicher zu räumen, dann solltest du eine dreiviertel Stunde vor dem zu Bett gehen nichts mehr trinken. Dann musst du nachts nicht raus. Somit kommt es nicht zu Störungen während der Erholungsphase.

3. Stresspegel minimieren

Wer gestresst ins Bett geht, wird entweder Einschlafprobleme haben oder nicht erholsam durchschlafen können. Die Folge ist, dass man am nächsten Tag aufwacht und sich fühlt, als hätte man gar kein Auge zugetan. Kennst du das? Dann solltest du rasch etwas ändern. Wenn das Stresshormon in deinem Körper zu viel ausgeschüttet wird, hindert auch das deinen Körper an den guten Arbeiten in der Nacht. Daher ist es wichtig, dass du schon entspannt ins Bett gehst. Aufregende Filme im Fernsehen, ein Krimi vor dem Einschlafen oder die Probleme des Alltags und des Jobs, sorgen dafür, dass der Körper unter Strom steht. Wenn du aber ganz bewusst vor dem Schlafen schon entspannen kannst, kümmert sich dein Körper in der Nacht um das Abnehmen im Schlaf.

[ads1]

 

4. Kein Sport direkt vor dem Schlafen

Wenn du gern abends ins Fittnessstudio gehst, weil es da nicht so voll ist, oder anderweitig meist abends trainierst, kann das auch kontraproduktiv für die Qualität deines Schlafes sein. Denn nach der Bewegung ist dein Körper noch so aufgekratzt, dass er nicht daran denkt, ein Schlafhormon zu produzieren. So dauert es wieder eine Weile, bis du herunterkommst und gut einschlafen kannst. Diese Zeit geht von der Schlafzeit ab, die du aber unbedingt brauchst, auch um Muskeln aufbauen zu können. Was jedoch völlig ok ist, ist Sex vor dem Schlafen. Denn durch den Orgasmus schüttet dein Körper Schlafhormone aus. Du bist entspannt und bereit zum schlafen, trotz der Bewegung. Ansonsten solltest du natürlich ausreichend Sport treiben. Entweder im Fitnessstudio oder alternativ über ein Online Fitness Programm, wie das von Sophia Thiel.

5. Die richtige Ernährung

Am Abend laut dem Erfinder der „Schlank im Schlaf“-Diät, solltest du auch darauf achten, was du abends isst. Denn vor allem Kohlenhydrate sorgend dafür, dass dein Insulinspiegel in die Höhe schnellt. Und genau das, einen erhöhten Insulinspiegel, solltest du vermeiden. Ist dieser zu hoch, kann der Körper nicht gut genug arbeiten, wenn du schläfst. Außerdem kann es dazu kommen, dass beim Absinken des Insulinspiegels erneut Heißhunger aufkommt. Dann verputzt du gern noch ungesunde Snacks vor dem Schlafen. Das kann nicht gut sein. Achte daher darauf, dass du abends weniger Kohlenhydrate und mehr Proteine, also Eiweiß zu dir nimmst. Wie wäre es also mit einem Steak und einem Salat dazu, statt einer großen Portion Pasta?

Keine Zeit oder Lust täglich einkaufen zu gehen? Ließ dir unsere HelloFresh Erfahrungen durch und finde tolle Deals!

Merken

Unsere Bewertung:

Judith

Judith ist Gesundheitsexpertin und Ernährungsberaterin. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, motivierte Menschen dabei zu unterstützen ihr Fitnessziel zu erreichen. Ihr Schwerpunkt liegt im Bereich gesund Abnehmen und wohlfühlen.

2 Comments

  1. Guten Tag,

    ich stimme Ihren Artikel über „Abnehmen im Schlaf“ weitesgehend zu. Ich bin ebenfalls der Meinung, dass die richtige Ernährung und ein geringer Stresspegel extrem wichtig sind, um im Schlaf effektiv und gesund abzunehmen.

    Allerdings würde ich persönlich nicht behaupten, dass Trinken vor dem Schlafengehen negative Auswirkungen auf das abnehmen im schlaf hat. Es kommt natürlich darauf an was man trinkt und wie viel man trinkt. Gegen ein Glas Wasser oder einer Tasse Tee spricht eigentlich nichts dagegen.
    Ich stimme in soweit zu, dass die Wahrscheinlichkeit dadurch erhöht wird dass man nachts evtl. aufsteht um aufs Klo zu gehen. Allerdings füllt sich die Blase nach einigen Stunden, auch ohne dass man etwas trinkt (das hängt u.a. mit dem Arbeitsprozess der Niere zusammen).

    Zum Thema Sport direkt vor dem Schlafengehen und Alkohol, bin ich Ihrer Meinung.
    Sport kann dazu führen, dass obwohl man müde war nach einer guten sportlichen Aktivität wieder wach und voller Energie ist was natürlich vor den Schlafengehen nicht besonders optimal ist.
    Beim Thema Alkohol muss man ganz klar sagen, dass der Körper (je nach zugeführter Alkohohlmenge) beschäftigt ist den Alkohol über viele Stunden abzubauen und somit Energie für den Abbau vom Alkohol benötigt und dadurch z.b. weniger Energie für den Abbau von Fett benutzt werden kann.

    Ich hoffe das ich etwas weiterhelfen konnte und bin für weitere Gespräche und Fragen gerne bereit!

  2. Hallo,
    ich habe vor einigen Wochen mehrere Beiträge über Abnehmen im Schlaf gelesen und muss sagen dieser hier hat mir sehr geholfen! Ich habe mir die Tipps zu Herzen genommen, befolgt und bin überwältigt von dem Endresultat! Nicht nur mein Gewicht hat sich ein wenig reduziert sondern auch mein Wohlbefinden und Schlaf haben sich verbessert. Seitdem ich mich gesund Ernähre, Stressfrei lebe und das Glas Wein am Abend weg lasse geht es mir viel besser!

    Danke für diesen tollen Artikel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere