Aus Weight Watchers wird WW – Das ändert sich jetzt!

Weight Watchers ist so ziemlich jedem ein Begriff. Das Abnehmprogramm schlechthin, welches bis in fast jeden Winkel dieser Welt vorgedrungen ist. Und nun heißt es auf der Webseite und in vielen Meldungen, dass es Weight Watchers, so wie es früher einmal war, nicht mehr geben wird. Weight Watchers wird zu WW!

Doch was heißt das? Sind die Abnehmprogramme etwa noch effektiver? Was darf man als Teilnehmer und Punktezähler ab jetzt erwarten?

Sicher ist, dass das Unternehmen jetzt eine ganze Menge mehr zu bieten hat und wohl noch stärkeren Einfluss auf die Gesundheitsbranche nehmen wird.

Foodspring Low Carb

Weight Watchers wie es früher war

Weight Watchers ist vor allem durch das Punktesystem zum Abnehmen bekannt geworden. Das Prinzip gilt wie folgt: Alle Lebensmittel werden mit einer bestimmten Punktzahl versehen, die sich aus folgenden Faktoren zusammensetzt:

  • Kaloriengehalt
  • Vitalstoffgehalt
  • Protein-, Fett- und Kohlenhydratgehalt
  • Abnehmfördend oder nicht

Jeder Teilnehmer hat dann sein ganz eigenes Punktekontingent errechnet bekommen, welches sich wiederum aus folgenden Faktoren zusammensetzt:

  • Gewicht
  • Alter
  • Geschlecht
  • Größe
  • Tätigkeit
  • Individuelle und Tagesabhängige Faktoren

Selbsterklärend ist es das Ziel eines jeden Teilnehmers, sein persönliches Punktekontingent durch die täglichen Mahlzeiten nicht zu sprengen. Geschieht das nicht, nimmst du ab – so oder so.

Das dies funktioniert, beweist der irre Erfolg von Weight Watchers. Denn seit mehr als 50 Jahren ist das Abnehmprinzip das bekannteste und beliebteste der Welt.

Der erste Entwicklungsschritt: Von Weight Watchers zu Weight Watchers Online

In den Anfangsjahren und noch einig Jahrzehnte danach war das Prinzip Offline-basierend. Teilnehmer haben sich in regionalen Gruppen zusammengefunden und wurden von ausgebildeten Weight Watchers Trainer betreut. Regelmäßig traf man sich, um sich über Erfolge, Herausforderungen und Rückschläge auszutauschen.

Mit der Überhandnahme des Online-Abnehmsektors hat sich auch Weight Watchers etwas umorientieren müssen, damit es gegen die „praktischeren“ Alternativen aus dem Netz mithalten kann. Somit wurde das Hauptaugenmerk auf eine Smartphone App gelegt, Weight Watchers online, wo sich alles Wichtige abspielt. Also:

  • Die komplette Lebensmittelliste
  • Das persönliche Punktetracking
  • Individuelle- und tagesabhängige Kontingentänderungen
  • Alle Rezepte (über 8000)
  • Usw.

Das regionale Treffen wird zwar noch weiterhin angeboten, allerdings nur noch als On-Top-Leistung.

Übrigens: Für die Teilnahme am Programm (egal ob Offline oder Online) fiel immer eine monatliche Gebühr an, nachdem man eine einmalige Anmeldungsgebühr (29€) bezahlt hat. Die Monatsgebühr hängt von der Vertragslaufzeit ab. So kostet 1 Monat insgesamt 16,95€ und 3 Monate 20€. Die Preise haben sich jedoch geändert. Dazu später mehr.

Weight Watchers wird zu WW – Was ändert sich nun?

Zunächst einmal: Das bis dato erfolgreiche Abnehmsystem rund um die Punkte und der App, sowie mit den regionalen Gruppen bleibt bestehen. Du kannst also problemlos weiterhin deine Mitgliedschaft weiterführen oder neu einsteigen.

Was das Unternehmen bezwecken will, ist eine grundsätzlich unterschiedliche Wahrnehmung auf dem Markt. WW will sich nun flächendeckend mit dem gesamten Gebiet Wellness und Gesundheit auseinandersetzen.

Das ausgesprochene Ziel: Mehr Menschen bei einem gesunden Lebensstil zu helfen, während die Welt zunehmend ungesünder wird.

Abnehmen, Bewegung, gesünder Essen – Egal!

Es steht nicht mehr nur das pure Kilopurzeln im Vordergrund, sondern allgemein alles, was ein gesunder Lebensstil mit sich bringt. Wir gehen hier ein wenig detaillierter auf das neue Angebot von WW ein.

Thema „gesundes Essen“

WW hat kürzlich 3 neue Kochbücher herausgebracht, die sich auf gesunde Weight Watchers gerechte Mahlzeiten fokussiert. Gleichzeitig wird auf alle Fertigzutaten mit Konservierungsstoffen verzichtet. Hier die Liste mit den Kochbüchern:

  • The All New Chicken Cookbook (übrigens: Hühnchen gilt in der neuen Punktewertung von WW als 0 Punkte Lebensmittel, was unbegrenztes Genießen bedeutet)
  • Best of Easy Prep Meals (Für Vielbeschäftigte, die sich Zeit beim Kochen sparen wollen, siehe dazu auch Meal prep – Zeit sparen und trotzdem gesund ernähren)
  • Kochen mit ZeroPoint foods (Gerichte mit extrem wenigen Punkten, um sorgenfrei genießen zu können)

Zudem kommt, dass alle hausgemachten WW Lebensmittel oder Gerichte ab jetzt zu 100% Frei von Farbstoffen, Aromen, Süßungsmitteln und Konservierungsstoffen ist.

Weitere Infos zu den WW Lebensmitteln findest du hier*.

Thema Achtsamkeit

Achtsamkeit wird heutzutage immer bedeutender für einen gesunden Lebensstil. Innehalten, Meditation, bewusstes entspannen – Wellness eben. WW möchte seine Nutzer auch dazu ermutigen, indem es viele verschiedene Inhalte rund um dieses Thema auf der App für jeden freischaltet.

In Zusammenarbeit mit der App „Headspace“ sollen ganz exklusive und hilfreiche Inhalte erstellt werden.

Thema Gewohnheiten

Gewohnheiten steuern unsere Gesundheit und unser Potenzial wie kein anderer Faktor. Mit dem Programm WellnessWins will WW auch dieses Thema eingehend behandeln. Wir finden, dass sich hier die interessanteste Neuerung versteckt, denn jedem Teilnehmer erwarten regelmäßig kostenlose Geschenke und Belohnungen.

So kann sich der Teilnehmer durch das Ausüben guter Gewohnheiten Belohnungen sichern, die von WW „direkt an die Haustür“ geliefert werden. Auch sollen sich spannende Wellness-Services in diesem Programm befinden.

Im Bereich Gewohnheiten befindet sich ganz speziell auch alles, was sich rund um Bewegung und Wellness dreht.

Micro Communitys

Das Thema Community wird auch weiterhin von WW aufgegriffen und soll sich nun für alle Bereiche anbieten. So sollen sich kleine Gruppen von Menschen zusammenfinden, die allesamt das gleiche Ziel haben, sei es Sport, Kochen oder Abnehmen.

Alles vereint in einer App

Das Prinzip mit der alles beinhaltenden App gilt auch für das allumfassende WW Programm. Hier findest du die Zugänge zu allen Bereichen sehr bequem. Hier lassen sich Gruppen finden, Gewohnheiten tracken und natürlich alle Rezepte und Lebensmittellisten aufrufen.

WW will Gutes tun

Darüber hinaus hat sich WW zum Ziel gesetzt, auch in Bereiche vorzudringen, wo Wohlstand und Wellness kaum eine Rolle spielen, weil einfach nicht die finanziellen oder strukturellen Möglichkeiten gegeben sind.

Was das im Detail bedeutet, lässt das Unternehmen auf seiner Homepage noch offen. Es verrät nur soviel, dass ein neues Programm mit dem Namen „Social-Impact-Programm WW Good“ ins Leben gerufen wurde, um Menschen mit struktureller und finanzieller Benachteiligung, den Zugang zu gesunden Gewohnheiten zu ermöglichen.

Für wen ist WW geeignet?

Prinzipiell für jeden, der schon vorher an einer Weight Watchers Mitgliedschaft gedacht hat. Diesmal ist der Ansatz deutlich ganzheitlicher, weil sich WW klar von dem Image, dass Gesundheit nur mit Gewicht zu tun hat, abgrenzen will. Wem das Prinzip des Punktezählens und der gesunden Ernährung taugt, der wird nun auch von den Micro-Communitys und der Unterstützung in anderen Bereichen profitieren.

Was kostet WW?

WW gibt es glücklicherweise als getrenntes Paket zu nutzen. Wenn du also nur das Punktesystem nutzen willst, kannst du das weiterhin ohne andere Vorteile tun. Das ist aus unserer Sicht kein Nachteil.

Es gibt für jedes Paket immer eine Anmeldegebühr von 29€.

Für das WW Programm gilt dabei folgende Preisskala:

  • 1 Monat kostet 11,29€ pro Woche
  • 3 Monate kosten 4,38€ pro Woche
  • 6 Monate kosten 3,91€ pro Woche

Gezahlt wird immer monatlich.

Für das sonstige Abnehmprogramm kannst du dich erst einmal zwischen den beiden Varianten Digital oder Digital+Studio entscheiden.

Für Digital+Studio gilt:

  • 1 Monat kostet 9,92€ pro Woche
  • 3 Monate kosten 9,23€ pro Woche
  • 6 Monate kosten 8,53€ pro Woche

Nur Digital kostet:

  • 1 Monat kostet 11,29€ pro Woche
  • 3 Monate kosten 4,38€ pro Woche
  • 6 Monate kosten 3,91€ pro Woche

Der wichtigste Unterschied zwischen den beiden Kategorien ist, dass du bei der Studio Version einen Wellness Coach mit dabei hast, der dich individuell betreut.

WW kündigen?

Wie bei jedem Vertrag musst du die gewählte Laufzeit bis zum Ende bezahlen. Eine vorzeitige Kündigung ist nicht möglich. Du kannst das „Verlustrisiko“ nur dann eingrenzen, wenn du kürzere Laufzeiten wählst. Das bedeutet jedoch auch, dass du monatlich etwas mehr bezahlst.

Fazit

Nun sollte klar sein, was der Wechsel von Weight Watchers zu WW für alle Teilnehmer und zukünftigen Teilnehmer bedeutet.

Wichtig ist übrigens auch, dass WW nicht die Abkürzung für Weight Watchers ist. Mit dem Philosophiewechsel wollte das Unternehmen das Wort „Weight“ komplett aus dem Namen streichen. Wofür der Name genau steht, ist nicht klar. Es deutet jedoch vieles auf ein einfaches „WW“ hin oder auf „Wellness“.

Falls du an dem neuen Programm teilnehmen möchtest, wünschen wir dir viel Spaß dabei!

Unsere Bewertung:

Judith

Judith ist Gesundheitsexpertin und Ernährungsberaterin. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, motivierte Menschen dabei zu unterstützen ihr Fitnessziel zu erreichen. Ihr Schwerpunkt liegt im Bereich gesund Abnehmen und wohlfühlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere