Home Gym Geräte für Corona-Zeiten

By Jess / 4. Mai 2020

Corona beziehungsweise Covid-19 hat unser Leben stark verändert. Wer abnehmen und sich fithalten möchte, ist vor allem von den geschlossenen Fitnessstudios und Sportvereinen betroffen. In solchen Zeiten ist es wichtig, dass man Alternativen findet, denn auch wenn die Schließungen und Kontaktverbote aufgehoben werden, wird sich unser Leben in vielen Gesichtspunkten enorm verändert haben.

Home Gym Geräte für zu Hause – die perfekte Alternative

Wer sich langfristig von Fitnessstudios und Co unabhängig machen möchte, hat nun die perfekte Gelegenheit dazu. Wie du dir tolle Home Gym Geräte zulegst, das Projekt planst, mit welchem finanziellen Aufwand du rechnen solltest und welche Vorteile es mit sich bringt, erfährst du hier.

Die Vorteile von Home Gym Geräten

Wer ein Home Gym hat, spart sich den Weg ins Fitnessstudio

Fitnessstudios sind beliebt, denn sie erscheinen preiswert, bieten alle notwendigen Geräte und eine gute Stimmung um ein Workout zu genießen. Doch ein Fitnessstudio hat auch viele Nachteile. Oft sind die Geräte besetzt, es ist überfüllt, man muss anreisen und hat einen monatlichen Beitrag zu bezahlen, wobei über die Jahre hinweg eine beträchtliche Summe zusammenkommt. Zudem muss man sich an die Öffnungszeiten halten und ist nicht sonderlich flexibel.

Das eigene Home Gym ist eine tolle Alternative. Hier kann man trainieren wann man möchte, ist innerhalb von Sekunden vor Ort, kann danach direkt in die Dusche hüpfen, die eigene Musik hören und findet nie belegte Geräte vor. Doch ist es finanziell sinnvoll sich eigene Home Gym Geräte zu kaufen?

Die finanzielle Betrachtung

Auf den ersten Blick ist eine relativ große Investition in ein Home Gym notwendig. Da erscheint es sinnvoller monatlich etwas für das Fitnessstudio zu bezahlen. Wer jedoch langfristig denkt, wird schnell merken, dass die akkumulierten Kosten schnell die Anschaffungskosten für ein Home Gym überschreiten.

Wer auf hochwertige Produkte setzt, wird diese problemlos 10 Jahre oder länger verwenden können. Um demnach das Budget für die Home Gym Geräte errechnen zu können, bietet solch folgende Formel an:

Monatsbeitrag für das Fitnessstudio * 12 * 10 = Budget für die Home Gym Geräte

Wer also im Monat 50€, oder im Jahr 600€ für das Fitnessstudio bezahlt, kann sich für 6.000€ Geräte für das Home Gym kaufen und hat auf einen Horizont von 10 Jahren dieselben Ausgaben. Der entscheidende Unterschied ist hier, dass nach einer Kündigung der Mitgliedschaft im Fitnessstudio nicht mehr trainiert werden kann, während man dauerhaft Inhaber der Geräte bleibt.

Die Startkosten geringhalten und den notwendigen Platz vermessen

Wer nicht auf einen Schlag eine solche Investition tätigen kann oder will, kann entweder eine Finanzierung der Home Gym Geräte prüfen und somit die Kosten, wie bei einem Fitnessstudio, auf monatlicher Basis tragen, oder die notwendigen Geräte schrittweise erwerben. Hier gibt es viele nützliche Tipps zum Thema Einrichten eines Home Gyms in Zeiten von Corona:

https://gymbau.de/kategorie-2/coronavirus-trotzdem-trainieren-mit-einem-effektiven-homegym/

Je nach Zielsetzung sind andere Home Gym Geräte notwendig, um ein sinnvolles Training durchführen zu können. In einem ersten Schritt sollte man sich deshalb Gedanken darüber machen, welche Übungen man durchführen möchte und was dazu benötigt wird.

Zu einer Grundausstattung gehören in jedem Fall:

  • Eine Langhantel mit Gewichtsscheiben
  • Zwei Kurzhanteln mit Gewichtsscheiben
  • Eine Hantelbank, idealerweise verstellbar

Im Anschluss ergibt der Kauf folgender Geräte Sinn, sobald das Budget es hergibt:

  • Cardiogerät (Rudermaschine, Rad, Crosstrainer,…)
  • Kabelzug
  • Kettlebells/Kugelhanteln
  • Klimmzugstange

Home Gym Geräte lassen sich ideal im Keller, oder unter dem Dach platzieren

Mit diesen Geräten können alle relevanten Muskelgruppen trainiert werden. Viele Spezialgeräte wie beispielsweise eine Beinpresse, oder eine Multipresse, gehören zur Sonderausstattung und sind in einem ersten Schritt nicht notwendig.

Wichtig zu beachten ist, dass Home Gym Geräte Platz benötigen. Man sollte sich also im Vorfeld Gedanken dazu machen, welche Räumlichkeiten man benutzen will und diese ausmessen.

Auch bedenken sollte man, dass man auf empfindlichen Böden keine schweren Geräte oder Hanteln abstellen sollte. Hat man keine andere Möglichkeit, so sollte man sich einen passenden Bodenbelag kaufen um Kratzer und andere Beschädigungen zu vermeiden.

Abschließende Worte zu Home Gym Geräten

Wer Freude daran hat sich ein Home Gym einzurichten, wird mit diesem Projekt glücklich werden. Durch Trainingsmöglichkeiten im eigenen Haus ist man regelmäßig motiviert Sport zu treiben, muss nicht mehr so oft das Haus verlassen und genießt größten Komfort. Darüber hinaus kann man genau die Geräte kaufen, die einem gefallen und muss nicht damit Vorlieb nehmen, was das Fitnessstudio zur Verfügung stellt.

Falls allerdings die nötigen Räumlichkeiten vorhanden sind, kann das Projekt zu einer Belastung werden. Vor allem das regelmäßige Auf- und Abbauen ist ein großer Aufwand, der vermieden werden sollte.

Wie bei den meisten Investitionen gilt, dass man von Vornherein auf qualitativ hochwertige Produkte setzen sollte, da diese eine lange Lebensdauer haben und ein reibungsloses Training versprechen. Sollten diese das Budget an seine Grenzen bringen, so sollte man eine Finanzierung wählen, oder in kleinen Schritten das Home Gym aufbauen.

Unsere Bewertung:
Das könnte dich auch interessieren:
About the author

Jess


>