SARM zum schnellen Wachstum Ihrer Muskelmasse

Immer mehr Menschen besuchen regelmäßig das Fitnessstudio. Muskelaufbau, in Form
kommen und der gesamtheitlichen Fitness etwas Gutes tun – das steht im Vordergrund. Der
Bodybuilding Sport kann sich seit einigen Jahren ebenso immer mehr begeisterterer
Teilnehmer erfreuen. Doch immer wieder wird klar, wo die Grenzen eines jeden Menschen
liegen.

Körperlich hat jeder Mensch seine individuellen Limits. Ist eines dieser erreicht, kann
der Körper nicht mehr in schnellem Fortschritt Muskelmasse Aufgaben. Viele Bodybuilder
supplementieren in diesem Fall, sodass der Muskel zusätzliche Energie in Form Proteinen und
vielem mehr erhält. Eines der bekanntesten Mittel ist das SARM LDG-4033.

Wirkungsweise und Funktion

Unter SARM werden Selektive Androgenrezeptor-Modulatoren verstanden. Eingenommen
wird dieses Produkt, um die gezielte Ausbildung von Muskelmasse zu fördern sowie zu
unterstützen.

Doch woher stammt dieses Produkt?

Entwickelt wurde es nicht für das Bodybuilding oder den Kraftsport. Vielmehr liegen die
Wurzeln des SARM in der Forschung rund um Krebserkrankungen und Muskelschwund.
Durch das Auftreten von Krebszellen, die mit der Zeit alle gesunden menschlichen Zellen
abtöten, mindert sich auch die Muskelmasse. Somit werden Krebspatienten zunehmend
schwächer, können irgendwann kaum mehr Laufen, etwas heben oder geradestehen.

Damit dieser Muskelschwund nicht zunimmt, wurde das SARM erfunden. Es greift bei den
Muskelzellen unterstützend ein. Fehlende Skelettmuskulatur kann wiederaufgebaut, schneller
regeneriert und neu ausgebildet werden.

Muskelmasse aufbauen

Ein besonderes Merkmal des SARM ist, dass die Muskelmasse nicht beliebig aufgebaut wird.
Durch eine Vielzahl an Studien und Forschungen wurde deutlich gemacht, dass es sich um
fettfreie Muskelmasse handelt. Das bedeutet, dass sich hierbei keine großen Depots an
energiereicher Muskelmasse anlagern. Vielmehr bilden sich feste, sichtbare Muskelpakete
aus. Da dies ebenso in vielen sportlichen Bereichen der Wunsch ist, wurde das Mittel schnell
transferiert.

Somit greifen Bodybuilder, Kraftsportler und viele weitere Athleten gerne auf dieses Mittel
zur Ausbildung der Muskelmasse zurück. Ein weiterer Vorteil des SARM ist, dass es nur an
die androgenen Rezeptoren andockt. So kann anderes Gewebe frei von der Substanz bleiben.
Im Vergleich zu Steroiden bringt diese Mittel damit sehr viele positiv Effekte mit sich.

Was sind androgene Rezeptoren?

Unter Androgenen werden die männlichen Sexualhormone verstanden. Somit sind androgene
Rezeptoren, die Andockstellen, an denen dieses Sexualhormon aufgenommen wird. Je mehr
dieser Rezeptoren im menschlichen Organismus vorhanden sind, desto besser kann das
Sexualhormon aufgenommen und umgewandelt werden. Ebendiese ist für eine hohe
Muskelausbildung vonnöten.

Bei einem Sportler oder einer Sportlerin sorgt das Andocken der Androgenen nicht nur für die
schnelle Ausbildung von Muskelmasse. Vielmehr unterstützt es auch die Proteinsynthese, was
zur optimalen Versorgung der Muskulatur wichtig ist.

Absprachen mit dem Hausarzt

Sollten Sie sich, als Mann oder Frau, für die Einnahme entscheiden, gilt es Vorsorge zu
treffen. Schließlich handelt es sich um ein Medikament, welches deutliche Auswirkungen auf
Ihren Stoffwechsel, die Proteinsynthese sowie den hormonellen Haushalt haben kann. Daher
ist es sinnvoll zuvor mit einem Arzt zu sprechen.

Unsere Bewertung:

Judith

Judith ist Gesundheitsexpertin und Ernährungsberaterin. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, motivierte Menschen dabei zu unterstützen ihr Fitnessziel zu erreichen. Ihr Schwerpunkt liegt im Bereich gesund Abnehmen und wohlfühlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere