Womit Almased verfeinern?

Ja, ein fruchtiger Bananen-Shake ist das Almased Endprodukt wahrlich nicht, viele Almased Nutzer beschreiben den Geschmack als „fade“ oder „langweilig“. Andere können sich mit dem Geschmack nach Hefe, Soja und Honig nicht anfreunden und verzweifeln bereits nach dem ersten Getränk. Dies ist auch tatsächlich der Grund dafür, weshalb viele die Diät schnell wieder abbrechen. Immerhin gibt es außer diesem Shake erst einmal keine Mahlzeit und die Vorstellung dazu ist für die meisten unüberwindbar.

Dennoch gibt es auch Berichte von Menschen, welche dem Almased eher positive Geschmackseigenschaften nachsagen. Wie also zu sehen ist, kommt es auch ein wenig auf den persönlichen Geschmack an und darauf, inwieweit die eigenen Geschmacksnerven ausgebildet oder trainiert wurden. Denn wer natürliche Produkte als „eklig“ bezeichnet, der sollte sich über seine bisherigen Ernährungsgewohnheiten Gedanken machen. Immerhin prägen wir unseren Geschmack auch mit künstlichen Aromen oder Geschmacksverstärkern.

Wege um das Almased zu verfeinern

Glücklicherweise gibt es auch seitens der Hersteller Möglichkeiten, das Almased zu verfeinern. Es muss nicht immer das pure Almasedpulver mit Leitungswasser gemischt sein. Beispielsweise ist das Wichtigste, was man bei einem Almased Shake verwenden sollte, das Öl. Almased selbst empfiehlt Rapsöl, Sojaöl, Leinöl oder auch Walnussöl. Diese leckeren Öle können das Almased absolut aufwerten und laut eigener Angaben den Geschmack um bis zu 50 Prozent verändern. Doch Vorsicht! Verwendet werden sollte stets hochwertiges und geschmackvolles Öl.

Gutes Walnussöl ist laut Angaben von Almased selbst die beste Wahl, vorausgesetzt es ist hochwertig und von guter Herkunft. Für die Almased Diät ist es also durchaus lohnenswert, sich eine Flasche gutes Öl zu besorgen. Rapsöl hingegen vernichtet den Geschmack komplett, sodass das Almased später komisch schmeckt. Walnussöl ist geschmacksneutral, sodass das Almased leicht süßlich und nach Soja mundet.

Die richtigen Mengen verwenden

Ein weiterer Grund, weshalb vielen das Almased nicht schmeckt, ist die falsche Dosierung des Pulvers oder ein falsches Mischverhältnis. Wer zu viel Pulver und gleichermaßen zu wenig Wasser verwendet, der kreiert eine dickflüssige Konsistenz, welche sehr stark im Geschmack ist. Hilfreich kann zu Beginn der Diät durchaus eine Küchenwaage sein. Auch wer zu wenig Pulver auf zu viel Wasser oder Milch verwendet, kann den Geschmack von Almased verändern. Der Hersteller empfiehlt stets, sich an die entsprechenden Angaben zu halten, um das perfekte Ergebnis zu erzielen.

Passend dazu: Almased – worauf achten?

Womit Almased verfeinern? Mit leckeren Almased Shakes natürlich!

Auf der offiziellen Seite von Almased findet man bereits zahlreiche leckere Shakevarianten, welche allesamt dazu dienen, sie mit Almased Pulver zuzubereiten. Klingt nach einer ziemlich leckeren Alternative und das ist es auch. Inzwischen können auch Bücher gekauft werden, in denen die Shakerezepte aufgeführt werden. Und die können sich vor allem geschmacklich wirklich lohnen, denn Almased Shakes sind überraschend vielseitig und individuell kombinierbar.

Vor allem morgens, wenn man es eigentlich etwas fruchtiger mag, können die leckeren Shakes eher wie ein erfrischender Smoothie schmecken. Abends sind sie in der Schokovariante gerne gesehen, vor allem in der Kombination mit Zimt oder Vanille. Milch und Banane in Kombination überdecken fast vollständig den faden Geschmack von Almased und bringen Abwechslung in die Diät.

Almased verfeinern mit Zimt

Almased mit Gewürzen und anderen Lebensmitteln verfeinern

Die gängigste Methode, um Almased zu verfeinern, ist das Mischen des Pulvers mit Milch. Wer morgens eher der Kaffeemensch ist, der kann auch Kaffee zusammen mit Almased verfeinern. Um die wertvollen Vitamine und Nährstoffe im Pulver nicht zu verlieren, darf der Kaffee aber nicht heiß sein. Gleiches gilt für Teetrinker, denn auch hier könnte zu Heißes, die elementar wichtigen Nährstoffe zerstören.

Im Netz findet man im Übrigen auch viele weitere Tipps, um das Almased zu verfeinern. Möglicherweise findet man auch selbst noch verfeinernde Lebensmittel, um das Almased schmackhaft zu gestalten. Beispielsweise wird häufiger auch empfohlen, die Vitalkost mit Zimt aufzuwerten. Ebenso kann die Zugabe eines Löffels ungesüßten Backkakaos den Geschmack von Almased verfeinern.

In Sachen Gewürzen oder Kräutern kann individuell experimentiert werden, denn sie enthalten kaum Kalorien oder Zucker. So ist Zimt beispielsweise ein sehr starkes Gewürz, welches den Geschmack sehr intensiv verändern kann, vor allem in Kombination mit Milch. Wer den Geschmack von Honig mag, der kann auch diesen in sein Almased rühren.

Unsere Bewertung:

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.