Fatburner Erfahrungen | Wirkstoffe, Tipps und Rabatte!

Fatburner Erfahrungen haben in Deutschland noch nicht viele Menschen gemacht. Aktuell sind sie hauptsächlich bei Profis und ambitionierten Hobbysportlern beliebt und gelten als ein gutes Mittel um eine Diät zu unterstützen. Über die letzten Jahre habe ich etliche verschiedene Fatburner zu mir genommen und ihre Wirkungsweise dokumentiert. Hier wirst du erfahren welche unterschiedlichen Fatburner es gibt, wie und ob sie wirken und was du von ihnen erwarten und nicht erwarten kannst. Nach dem aufmerksamen Lesen wirst du ein wahrer Fatburner Experte sein. Bist du bereit? Gut! Dann legen wir mal los.

Was ist ein Fatburner überhaupt?

Der Name lässt schon sehr viel über das Produkt erahnen. Fatburner (Fettverbrenner) sind Nahrungsergänzungsmittel, die die natürliche Fettverbrennung des Körpers durch ihre Einnahme ankurbeln sollen. Es gibt sie in unterschiedlicher Form, beispielsweise als Pulver, in Tablettenform und auch in flüssiger Konsistenz. Sie werden oral eingenommen und enthalten in der Regel einen Mix verschiedener Wirkstoffe (dazu später mehr). Entgegen der landläufigen Meinung ist die Wirkung einzelner Wirkstoffe bereits wissenschaftlich belegt(I, II, III).

Fatburner Erfahrungen – wie funktionieren sie?

Fatburner Erfahrungen - was taugen sie tatsächlich?Dass ein Fatburner Fett verbrennen soll ist klar, doch wie genau funktioniert das eigentlich? Prinzipiell gibt es vier Möglichkeiten durch die Einnahme eines Wirkstoffes Fett zu verbrennen:

  1. Der Körper verbraucht nach der Einnahme mehr Kalorien als vorher
  2. Das Hungergefühl wird unterdrückt
  3. Es wird mehr Energie aus eingelagertem Fett gewonnen als vorher
  4. Aufgenommene Kalorien werden wieder ausgeschiede

In den meisten Fällen greifen gute Fatburner nach meiner Erfahrung auf alle vier Wege zurück.

Fatburner Erfahrungen | erhöhte Körpertemperatur

Der Mensch ist ein Warmblüter, was bedeutet, dass seine Körpertemperatur nicht von der Außentemperatur abhängig ist. Sie bewegt sich konstant um die 37 Grad herum. Wenn es, wie in Deutschland eigentlich immer, außen kälter ist, muss Energie verbrannt werden um den Körper aufzuheizen. Ein Teil dieser verbrauchten Energie stammt aus den Fettreserven die wir im Laufe der Jahre angelegt haben.

Wenn man nun den Körper über diesen Effekt nicht auf 37 Grad, sondern beispielsweise auf 38 Grad aufheizt, muss deutlich mehr Energie aufgewendet werden und die Fettverbrennung wird gesteigert. Den selben Effekt kann man beobachten, wenn man Fieber hat.

Erfahrungen mit Fatburnern | das Hungergefühl unterdrücken

Immer wenn man weniger Kalorien zu sich nimmt als man verbraucht, nimmt man ab. Das Problem für viele ist jedoch, dass Essen Spaß macht und man quasi ständig unter Hunger leidet. Der Wenn einen der Hunger übermannt muss man essenDrang zu essen ist ein Überlebensinstinkt und lässt sich nicht so einfach abschalten. Auch wenn wir uns fest vornehmen nichts zu essen wird es früher oder später passieren. Meine Fatburner Erfahrungen haben gezeigt, dass durch die Einnahme vieler Präparate das Hungergefühl gedämpft wird und es einen so seltener zum Kühlschrank zieht als normalerweise.
Das Resultat ist, dass wir dem Körper weniger Energie über das Essen zuführen und dieser somit an die hauseigenen Energiereserven, also das Fett, gehen muss.

Fatburner Erfahrungen |  mehr Energie aus dem Fett ziehen

Es gibt viele unterschiedliche Möglichkeiten wie der Körper Energie gewinnen kann. Die beste Nahrungsquelle ist für ihn das aufgenommene Essen. Was wir uns in den Mund stecken landet irgendwann im Magen und wird dort zersetzt (auch hier gibt es weitere Unterschiede zwischen Kohlenhydraten, Fetten und Proteinen).

Eine weitere sehr gute Quelle sind unsere Muskeln. Wer unter Energiemangel leidet wird innerhalb kürzester Zeit einen Großteil seiner Muskelmasse verlieren, vor allem wenn man sie nicht regelmäßig strapaziert.

Darüber hinaus kann der Körper auch Energie aus unserem eingelagerten Fett gewinnen. Dieser Prozess ist für ihn jedoch relativ mühselig, weshalb er lieber die beiden vorherigen Optionen wählt.

Sportler die gewisse Muskelpartien regelmäßig nutzen signalisieren dem Körper jedoch, dass sie von großer Wichtigkeit sind und somit ändert er seine Präferenzen. Auch durch die Einnahme von Fatburnern kann man dem Körper mitteilen, dass der Fokus der Energiegewinnung auf der Verbrennung von Fett liegen soll.

Erfahrungen mit Fatburnern | aufgenommene Kalorien wieder ausscheiden

Unser Körper ist nicht perfekt. Nicht alle Kalorien die wir aufnehmen werden tatsächlich absorbiert und stehen uns als Energie zur Verfügung. Ein Teil wird wieder aus dem Körper ausgeschieden und geht somit verloren. Durch meine Fatburner Erfahrungen habe ich gelernt, dass einige der Nahrungsergänzungsmittel dazu beitragen, dass der Magen-Darm-Trakt ineffizienter arbeitet und somit mehr Kalorien ihren Weg in die Toilette finden.

Das Endergebnis ist, dass wir mehr essen können, ohne zuzunehmen. Durch die reduzierte Energiezufuhr muss der Körper verstärkt die Fettdepots abbauen.

Die Inhaltsstoffe der Fatburner

Fatburner enthalten ziemlich viel KoffeinUm die Fettverbrennung anzukurbeln werden den gängigen Fatburnern einige unterschiedliche Inhaltsstoffe beigemischt. Nicht alle von ihnen sind freiverkäuflich und so gibt es Fatburner die nur auf dem Schwarzmarkt erhältlich sind. Von diesen möchte ich dir in aller Deutlichkeit abraten. Das liegt vor allem daran, dass die Wirkungsweise der verwendeten Substanzen nicht wissenschaftlich belegt ist und in vielen Fällen dem Körper großen Schaden zufügt.

In den legalen Fatburnern findest du in der Regel Grünen Tee Extrakt, Koffein, L-Carnitin, Forskolin, Seetang, Linolsäure, Chrom, Magnesium und Vitamin C. Sie unterscheiden sich teilweise stark in der einzelnen Gewichtung der Inhaltsstoffe und nicht immer sind alle Wirkstoffe enthalten.

Diese Fatburner Erfahrungen konnte ich machen

Ich wurde schon oft von Freunden angesprochen die schnell Fett verlieren wollten. Ihr heimlicher Wunsch war es, einen Fatburner einzuwerfen und anschließend im Schlaf Fett zu verbrennen. So funktioniert es leider nicht. Um abzunehmen musst du in jedem Fall ein Kaloriendefizit erreichen und das geht am besten durch eine gute Low Carb Diät und körperliche Betätigung.

Dennoch ist zu erwähnen, dass ein Fatburner dich bei deinem Vorhaben sehr unterstützen kann und dir vielleicht den nötigen Vorsprung verschafft den du benötigst. Wer die Kalorienaufnahme reduziert, sich bewegt und zusätzlich mit einem Fatburner arbeitet, kann tolle Ergebnisse erzielen. Wer aber weiterhin Schokotorte zum Frühstück isst und es nicht von der Couch schafft, der sollte die Finger von Nahrungsergänzungsmitteln lassen.

Lesetipp: Versuch es mal mit Mach dich krass von Daniel Aminati. Hier wird dir gezeigt wie man Zuhause effektiven Sport treibt und du bekommst einen guten Ernährungsplan.

Meine eigenen Fatburner Erfahrungen sind ziemlich positiv und zu Beginn habe ich mich erschrocken wie stark die Wirkung doch ist. Es gibt jedoch einige Nebenwirkungen wie einen erhöhten Pulsschlag, leichten Schwindel und Schlaflosigkeit. Die Verzehrempfehlungen sollte man in jedem Fall beachten, da häufig sehr hoch dosiertes Koffein enthalten ist.

Die besten Fatburner auf dem Markt

Das Unternehmen Vihado stellt das Produkt F-BRN her. Hierbei handelt es sich um einen ziemlich reinen Fatburner in dem mit grünen Kaffeebohnen, Grünem Tee Extrakt und Guarana (hoher Koffeingehalt) gearbeitet wird.

Hier bekommst du 100 Kapseln zum Vorzugspreis!

Einen etwas radikaleren Ansatz verfolgt IronMaxx Hellfire. Hier bekommt man ziemlich große Kapseln mit einer Vielzahl unterschiedlicher Wirkstoffe. Das Grundprinzip ist die Anhebung der Körpertemperatur, was nicht jedem gut bekommt.

Hier mehr auf Amazon erfahren

Keine guten Erfahrungen habe ich mit Garnicia Cambogia Extrakt gemacht. Bei der Einnahme hatte ich ein schlechtes Gefühl und es hat sich auch keine Fettverbrennung eingestellt.

Fatburner Erfahrungen – regelmäßiger Wechsel ist sinnvoll

Nicht jeder Fatburner funktioniert bei jedem Menschen gleich. Das liegt daran, dass jeder Körper einzigartig ist und sich unsere Ernährung und Lebensweise stark voneinander unterscheidet. Am einfachsten lässt sich das am Beispiel des Koffeins veranschaulichen. Wenn jemand seine erste Tasse Kaffee trinkt, ist der Effekt des Koffeins deutlich spürbar. Man ist wacher, aufmerksamer und fühlt sich vital. Mit der Zeit gewöhnt der Körper sich aber an die regelmäßige Koffeinzufuhr und der Effekt wird immer schwächer. Viele versuchen das zu kompensieren, indem mehr Kaffe getrunken wird.

Das Gleiche passiert bei der Aufnahme von Fatburnern. Zu Beginn spüren viele einen deutlichen Kick, doch mit der Zeit lässt dieser nach. Anstatt nun die tägliche Dosis Fatburner zu erhöhen, ist es sinnvoller auf ein anderes Präparat mit anderen Wirkstoffen zurück zu greifen. An diese hat der Körper sich noch nicht gewöhnt.

Mein Fazit zu meinen Erfahrungen mit Fatburnern

Ich selbst nutze Fatburner in regelmäßigen Abständen um in meinen Diätphasen möglichst schnelle Erfolge zu erzielen. Der Gedanke Muskeln zu verlieren für die ich hart trainiert habe widerstrebt mir und somit tue ich alles, damit mein Körper möglichst viel Energie aus den Fettdepots zieht. Das ist vor allem für Frauen wichtig, da sie so eine schön athletische Form bekommen und auf Grund des niedrigen Testosteronlevels ohnehin große Schwierigkeiten beim Muskelaufbau haben. Fatbruner Erfahrungen sollte jeder einmal gemacht haben um anschließend entscheiden zu können ob das Nahrungsergänzungsmittel gut zu den persönlichen Zielen passt oder nicht.

Unsere Bewertung: