Smoothie Bowl – das gesunde Trendfrühstück 2017

smoothie bowlUnd wieder einmal hat uns ein neuer Trend in Sachen Superfood aus dem Bereich Smoothies erreicht. Smoothies sind im Allgemeinen sehr beliebt, – jeder kann seine Lieblingssuperfoods zusammen packen, mixen, pürieren, aufwerten und unterwegs, im Büro oder Zuhause auf der Terrasse genießen.

Jetzt geht der Trend aber noch ein Stück weiter, denn jetzt gibt es die Smoothie Bowls, kurz, Smoothies zum Löffeln. Und wo ist der Unterschied zum Trink-Smoothie? Welche Inhalte sollten in einen Smoothie Bowl rein und welche Toppings funktionieren am besten? Und das Wichtigste: Warum sollte ein Smoothie Bowl auf keinem Frühstückstisch mehr fehlen?

Smoothies zum Löffeln – Unterschiede und Zubehör

Smoothie Bowls sind genau genommen nichts weiter als etwas festere Smoothies, eben genau so fest, dass man sie problemlos löffeln kann. Und auch die Toppings dürfen auf einem normalen Smoothie nicht fehlen. Das sind ganze Nüsse, Mandeln oder Beeren, welche den dickflüssigen Smoothie optisch extrem aufwerten. Auch Beeren, Bananen, Kokosflocken oder Erdnussbutter kann auf einem Smoothie Bowl wunderschön dekoriert werden. Und wir alle wissen: Das Auge isst einfach mit.

Und was benötigt man für einen guten Smoothie Bowl? In erster Linie wird dein Smoothie Bowl so gut wie dein Mixer es ist, geeignet sind so genannte Hochleistungsmixer, welche sich allerdings nur dann wirklich lohnen, wenn du regelmäßig Smoothies und Smoothie Bowls zubereiten willst. Der Grund: Nur wirklich leistungsstarke Mixer mit einer Mindestumdrehungszahl von 18.000 Umdrehungen pro Minuten sind in der Lage, sämtliche Pflanzenzellen aufzubrechen und die wertvollen Eigenschaften und Inhaltsstoffe darin freizusetzen. Ansonsten tut es erst einmal auch ein kleiner Handmixer.

Die Basis der Smoothie Bowls

Smoothie Bowls dürfen eigentlich nur dann als solche bezeichnet werden, wenn sie aus mindestens einem gefrorenen Fruchtteil besehen. Also beispielsweise gefrorene Beeren oder gefrorenes Gemüse. Nur so kann der Smoothie Bowl eine feine und eher feste Konsistenz erhalten. Geben wir normal unsere Früchte in den Smoothie Maker, so erhalten wir meist durch Zugabe von Milch, Saft oder Wasser eine trinkbare Konsistenz. Smoothie Bowls wollen aber gelöffelt werden und wie Joghurt oder Quark aus der Schüssel genommen werden. Die Basis für einen anständigen Smoothie Bowl ist also immer eine Menge gefrorenes Obst oder Gemüse. Selbstverständlich kann man auch frisches Obst verwenden, beispielsweise eignen sich Bananen ebenso gut für eine dickere Masse.

Für Smoothie Bowls benötigst du vier grundlegende Elemente, welche untereinander natürlich variieren können. Je nach Geschmack kannst du natürlich auch fertige Rezepte unterschiedlich aufbereiten, erweitern oder umgestalten. Für deine Gesundheit solltest du auf saisonales Obst und Gemüse setzen.

  • Obst oder Gemüse
  • Süßungsmittel
  • Flüssigkeit
  • Toppings

So machst du deinen Smoothie Bowl zu einer echten Vitaminbombe!

Eine Tasse Obst oder Gemüse, am besten gefroren, darf in keinem Smoothie Bowl fehlen. Sie sind nämlich die Grundlage für deine eigene Smoothie Bowl Kreation und liefern die wertvollen Inhaltsstoffe, Mineralien, Vitamine oder Nährstoffe. Je nach Obstsorte und Herkunft kannst du dafür sorgen, dass dein Smoothie Bowl deinen Energiehaushalt für den kompletten Tag ausfüllt. Beispielsweise kannst du Grapefruits, Himbeeren, Ananas, Kiwis, Brombeeren, Heidelbeeren oder Mangos und Äpfel verwenden. Je nachdem was du gerne isst und welche Nährstoffe du gerade brauchst. Bananen liefern beispielsweise eine Menge Calcium und Magnesium, Himbeeren sorgen für ausreichend Vitamin C und die Kiwi enthält enorm viele wichtige Enzyme. Am besten kombinierst du einfach die für dich wichtigsten Obst- und Gemüsesorten und kreierst deine eigene Variante Smoothie Bowl.

Damit dein Smoothie Bowl auch die richtige Konsistenz erhält, benötigst du ein wenig Flüssigkeit. Geeignet ist natürlich Joghurt oder Quark für sportlich aktive Menschen, aber auch Orangensaft, Mandelmilch oder Kokoswasser können zusätzliche Nährstoffe bieten. Weniger gesund, dafür aber günstig, ist Kuhmilch. Wer seinen Smoothie Bowl schön bunt oder farbig kreieren möchte, der verwendet Kirsch- oder Cranberrysaft.

Ein Smoothie Bowl ist in der Regel süß und du bestimmst den Grad der Süße selbst. Mache deine gesunde Vitaminbombe am Morgen aber nicht durch handelsüblichen raffinierten Zucker kaputt, sondern nutze natürliche Süßungsmittel. Geeignet sind Ahornsirup, Erdnussbutter, Kokos- oder Mandelmus, Pistaziencreme oder Honig aller Art. Honig beispielsweise liefert enorm schnell Energie, da der zu 80 Prozent vorkommende natürliche Frucht- und Traubenzucker direkt ins Gehirn geht und dort in Energie umgewandelt wird. Wer also morgens schnell viel Energie benötigt, der kombiniert Honig und Bananen miteinander. Besonders im Trend liegt derzeit echter Manuka Honig oder Akazienhonig.

Ein Smoothie Bowl wäre natürlich kein Smoothie Bowl, wenn dieser nicht durch so genannte Toppings verschönert und noch einmal aufgewertet werden würde. Hier kannst du wieder extrem kreativ sein und deine Geschmacksnerven einmal mehr auf die Probe stellen. Wer Nüsse mag der nutzt die Kraft aus Walnüssen, Mandeln oder Pistazien. Für eine gesunde Verdauung kannst du die schick aussehenden Chia-Samen nutzen, Kokosflocken hingegen sehen einfach nur schön auf roten Smoothie Bowls aus und ein paar Schokoraspeln dürfen hin und wieder auch unter die Mandelflocken gemischt werden.

Das Hollywoodgeheimnis grüne Smoothie Bowls

Alles was grün ist und auch so schmeckt muss im Smoothie und in den Smoothie Bowls vieler Promis enthalten sein. Zumindest schwören fitnessverrückte Promis und sämtliche Hollywoodschönheiten darauf. Machen grüne Smoothie Bowls aber wirklich schön und attraktiv? Darüber streitet man sich noch ein wenig und in der Zwischenzeit kannst du die nährstoffreiche Avocado, ein paar Bananen und gefrorenen Spinat zu einer Smoothie Bowl zusammen mixen. Als Toppings eignen sich Kokoschips oder Kiwischeiben, kleine Blaubeeren liefern Kontrast und Erdnussbutter macht den bitteren Spinatgeschmack wieder wett. Sicherlich nicht für jedermann Geschmack, dennoch bestimmt nicht ungesund.

Smoothie Bowls machen genauso glücklich wie Schokolade!

Zumindest wird das behauptet und es stimmt zum Teil auch. Eine derartig schöne Farbenpracht kann nur aufs Gemüt schlagen und glücklich stimmen. Und im Sommer stehen die meisten Menschen ohnehin mehr auf farbiges Obst und Gemüse, als auf Schokolade. Smoothies machen definitiv glücklich und sie beeindrucken deine Gäste. Und was bringen die Smoothie Bowls meinem Körper nun, außer, dass sie mich glücklich stimmen? Eines definitiv: Eine Menge an Vorteilen:

Smoothie Bowls regen den Stoffwechsel an

Je nach Inhalt sorgen die Früchte und die Inhaltsstoffe dafür, dass der Körper punktgenau mit vielen wichtigen Nähr- und Mineralstoffen versorgt wird. Vitamine, Spurenelemente und natürlich noch mehr Vitamine. Grüne Smoothies beispielsweise wirken sich gut auf den Blutkreislauf aus und bringen die müden Zellen morgens in Gang.
Smoothie Bowls ersetzen die 5-Portionen Regel

Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen, außer, dass die meisten Menschen keine fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag essen können. Ein Smoothie ersetzt oft die Tagesmindestmenge spielerisch.

Das perfekte Frühstück für… ja für Überall!

Smoothie Bowls lassen sich perfekt sogar für einige Tage im Voraus zubereiten. Du kannst sie mit auf die Arbeit nehmen, sie schnell in der Früh mit Beeren verfeinern oder einfach zwischendurch zum Kühlschrank greifen. Es ist total einfach und geht tausendmal schneller als sich eine Semmel zu belegen.

Smoothie Bowls liegen nicht schwer im Magen!

Speck und Eier liefern zwar jede Menge Eiweiß und Kohlenhydrate, allerdings liegen sie auch schwer im Magen und man ist direkt nach dem Frühstück wieder total antriebslos und müde. Smoothie Bowls haben diesen Effekt nicht und liefern im Gegenteil dazu eine Menge Power, die den ganzen Tag über anhält.

Smoothie Bowl zum Frühstück

Absolute Vielfältigkeit genießen

Smoothies und Smoothie Bowls sind alles andere als langweilig und öde. Es gibt unzählige Smoothie Bowl Rezepte und Varianten. Und das Beste: Du kannst selbst herum experimentieren – es schmeckt fast immer.

Energielieferant und Vitaminexplosion

Smoothie Bowls liefern enorm viel Energie und Kraft. Vor allem vor dem Sport wirst du den Unterschied merken, auch vor wichtigen Prüfungen solltest du nicht mehr auf deine Smoothie Bowl verzichten.

Und wer nun immer noch keine Idee für seinen ersten eigenen Smoothie Bowl hat, der darf sich nun unserer leckeren Rezept-Ideen bedienen und nach Lust und Laune experimentieren. Oder aber die Produkte von Oatsome bestellen und ausprobieren. Die Smoothie Bowls enthalten eine hochwertige Mischung aus Früchten, richtigen Superfoods und Getreideflocken und schmecken wirklich lecker und vor allem fruchtig. Gleichzeitig halten sie lange satte und liefern wertvolle Proteine, Ballaststoffe und wichtige Vitamine. Und das Beste: Kein Zucker, keine Zusatzstoffe und keine Extrakte, – sogar in der Variante „Kakaogeflüster“ mit Bananen, Zimt und Kakao.

Rezepte Smoothie Bowls

Nachfolgende Rezepte können jederzeit erweitert oder verändert werden.

Roter Smoothie Bowl mit Himbeeren

Dieser Smoothie Bowl garantiert die gute Laune am Morgen, vor allem dann, wenn draußen mal wieder schlechtes Wetter herrscht. Himbeeren liefern eine Menge Vitamin C und D, welches normalerweise durch helles Sommerwetter vom Organismus produziert wird. Mit diesem Sommer-Smoothie Bowl hilfst du etwas nach.

Du brauchst:

  • Gefrorene Himbeeren
  • 1 EL Akazienhonig oder anderen Honig
  • Mandelblättchen oder Kokosflocken
  • Frische Himbeeren und/oder Erdbeeren
  • Knuspermüsli

So funktioniert´s:

Die gefrorenen Himbeeren in einen Mixer geben und den Joghurt, sowie den Honig deiner Wahl, hinzufügen. Nun wird alles zu einer cremigen Konsistenz verarbeitet (niedrige Mixstufe wählen). Im Anschluss gibst du alles in eine Schüssel und garnierst die eine Hälfte mit frischem Obst deiner Wahl, farblich passend wären hierfür frische Himbeeren oder Erdbeeren. Die andere Hälfte wird mit lockerem Frühstücksmüsli und weißen Kokosflocken verschönert.

Mango Smoothie Bowl mit Blaubeeren

Noch so ein tolles Farbenspiel verspricht der leckere Mango Smoothie Bowl mit kontrastreichen Blau- oder Brombeeren. Das tolle Gelb erinnert an sonnige Stunden und zaubert in jedem Fall ein Lächeln ins Gesicht.

Du brauchst dafür:

  • Gefrorene Bananen
  • Gefrorene Mango
  • Ananas
  • Ahornsirup
  • Quark
  • Blaubeeren
  • Kokosflocken und Knuspermüsli

Und so funktioniert´s:

Bananen, Mango und Ananas in einen Mixer geben, mit Ahornsirup verrühren und den Quark, alternativ auch Joghurt, hinzugeben. Mit Blaubeeren, Kokosflocken und dem Knuspermüsli verzieren und genießen. Für noch mehr buntes Farbenspiel kannst du auch mit leuchtenden roten Früchten garnieren.

Kleiner Rezepte Smoothie Bowl Tipp für heiße Sommertage:

Gefrorene Früchte sind bereits die Grundlage für tolle, sommerliche Smoothie Bowls. Allerdings kannst du dem Sommerfeeling noch einen oben drauf setzen und vielleicht frische und fruchtige Eiskugeln zu den Smoothie Bowls servieren. Besonders lecker schmeckt beispielsweise Erdbeer- oder Vanilleeis zu den fruchtigen Varianten.

Unser Smoothie Bowl Fazit

Smoothie Bowls liegen absolut im Trend und das ist auch gut so. Immerhin vermitteln sie uns eine weitere Möglichkeit um seinen täglichen Bedarf an Obst und Gemüse zu decken. Ein Trend also, dem es absolut wert ist zu folgen. Besonders gut haben uns die Produkte von Oatsome gefallen, welche fruchtig (bzw. schokoladig) und hochwertig schmeckten. Für alle Faulen und all diejenigen, bei denen es morgens besonders schnell gehen muss, eigenen sich solche Produkte auf jeden Fall.

Smoothie Bowls liefern eine Menge Vitamine und wichtige Nährstoffe und schmecken in verschiedenen Varianten super gut. Je nach Geschmack kann Obst auch mit Gemüse kombiniert werden, verschiedene Süßungsmittel sorgen für Abwechslung und auch Säfte oder Milchprodukte können lecker schmecken.

Auch als leckere Abwechslung für Gäste haben sich die Smoothie Bowls bewiesen, denn sie sehen natürlich auch toll aus und bringen bereits beim angucken Freude. Auf dem Frühstückstisch dürfen die leckeren Smoothie Varianten auf keinen Fall mehr fehlen, es gibt schließlich noch so viele verschiedene zu probieren. Im Sommer werden es wohl eher die Sommerfrüchte Smoothie Bowls mit Beeren und vielleicht eine Kugel Eis sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.