Fruchtsäfte – Kalorienbomben oder gesunde Drinks?

By Jess / 2. März 2023
Sind Fruchtsäfte gesund oder sollte man sie meiden

Je nachdem, wen man zu Fruchtsäften befragt, bekommt man vollkommen unterschiedliche Meinungen präsentiert. Hier wollen wir darüber diskutieren, ob Fruchtsäfte einen Platz in unserer Ernährung verdient haben, oder ob du sie lieber meiden solltest. Ob Fruchtsaft gesund oder ungesund ist, werden wir abschließend klären und viele Hintergrundinformationen offenlegen.

Die Frage: Ist Fruchtsaft gesund oder ungesund?

Ob es sich bei Fruchtsäften um eine gesunde Ergänzung handelt, oder um eine Kalorienbombe mit viel Zucker, erhitzt die Gemüter seit vielen Jahren. Während das eine Lager Fruchtsäfte als Zuckerbomben verteufelt, gibt es etliche Experten, die auf die gesunde Wirkung der gepressten Früchte schwören. Doch wem kann man hier vertrauen?

Lass uns zur Beantwortung dieser Frage einen Blick auf die Zahlen, Daten und Fakten werfen.

Die Nachteile von Fruchtsäften

Fruchtsäfte - es gibt gesunde und ungesunde Exemplare

Es gibt einige Gründe, weshalb der Ruf von Fruchtsäften in der Vergangenheit gelitten hat. In der Regel werden diese fünf Argumente in Diskussionen angeführt:

  1. Fruchtsäfte haben viele Kalorien
    Geht man durch den Supermarkt und wirft einen Blick auf die Nährstoffe der Säfte, erkennt man schnell, dass sie viel Energie enthalten. Wer abnehmen will, tut sich damit keinen Gefallen. Man findet immer weniger unbehandelte Fruchtsäfte, aber etliche, denen Zucker beigesetzt wurde.
  2. Fruchtsaft lässt den Blutzuckerspiegel steigen
    Wer eine Low Carb Diät verfolgt, tut das in der Regel, um den eigenen Blutzuckerspiegel zu kontrollieren. Vor allem süße Früchte enthalten viel Fruchtzucker, der zu einem starken Anstieg des Blutzuckerspiegels führen kann. Das führt zu Fetteinlagerungen und kann für Diabetiker gefährlich werden.
  3. Fructose kann negative Folgen haben
    In Fruchtsäften sind große Mengen Fructose enthalten, die im Körper insulinunabhängig verstoffwechselt werden. Auf diese Weise wird kein Sättigungsgefühl ausgelöst, sodass viele Menschen mehr Saft trinken, als gut für sie ist.
  4. Bei der Saftherstellung werden wertvolle Inhaltsstoffe zerstört
    Fruchtsäfte werden häufig unter Zuhilfenahme von Hitze hergestellt und haltbar gemacht. Dabei werden viele der gesunden Inhaltsstoffe der Früchte zerstört, sodass sie dem Körper nicht mehr zur Verfügung stehen.
  5. Du kannst deinen Zähnen schaden
    Fruchtsäfte sind dafür bekannt, dass sie einen negativen Einfluss auf deine Zähne nehmen können. Vor allem der Zahnschmelz kann leiden, wenn du regelmäßig Fruchtsaft trinkst und die Zahnhygiene vernachlässigst.

Sind Fruchtsäfte also ungesund?

Vorab – alle oben angesprochenen Punkte sind eine berechtigte Kritik an Fruchtsäften. Allerdings ist die Welt nicht Schwarz oder Weiß. Fruchtsäfte bringen viele positive Eigenschaften mit, die für viele Menschen sehr interessant sind.

  1. Fruchtsäfte enthalten viele Vitamine
    Vitamine sind wichtig für unsere Gesundheit und Früchte sind für viele Vitamine die besten Lieferanten. Da in Deutschland Früchte nicht das ganze Jahr über wachsen, sind Fruchtsäfte eine ideale Alternative.
  2. Fruchtsäfte enthalten Mineralien
    Unsere moderne Ernährungsweise trägt dazu bei, dass viele Menschen einen Mangel an Mineralien haben. Dies trifft beispielsweise auch auf Eisen zu. Bereits eine geringe Menge hochwertiger Fruchtsäfte kann hier Abhilfe leisten. Hier findest du gute Säfte, die deinen Eisenhaushalt auffrischen können.
  3. Fruchtsäfte sind zeitsparend und bequem
    Einen Saft aufschrauben und trinken ist bequem und bietet dir wertvolle Inhaltsstoffe. Du musst kein Obst kaufen, schälen und essen. Den Saft kannst du überall mit hinnehmen, musst ihn nicht kühlen und er ist deutlich länger haltbar als frisches Obst.
  4. Fruchtsäfte können bei zahlreichen Beschwerden helfen
    Es gibt eine große Auswahl an Säften, die aus unterschiedlichen Früchten, Gemüse und Zutaten gewonnen werden. Je nach Beschwerden und Mangel kann so zielgerichtet der Körper mit wohltuenden Inhaltsstoffen versorgt werden. Beispielsweise kann rote Beete Saft bei Bluthochdruck getrunken werden.
  5. Saft ist nicht gleich Saft
    Es gibt unzählige verschiedene Säfte. Wer sagt, dass Saft nicht gesund sei, denkt zu pauschal. Es kommt vor allem auf die Inhaltsstoffe, die Produktionsweise und die getrunkene Menge an. Als Verbraucher darf man sich nicht von den vielen verschiedenen Bezeichnungen hinter das Licht führen lassen.

Wie viele Kalorien enthalten Säfte?

Wie viel Energie in einem Saft steckt, kann nicht pauschal beantwortet werden. Negativbeispiele sind wahre Kalorienbomben und enthalten häufig mehr Energie als eine Cola oder ein vergleichbarer Softdrink. Auch Fruchtsäfte wie beispielsweise Orangensaft sind keine Diätdrinks. Sie enthalten etwa 45 kcal pro 100 ml. Zum Vergleich: In einer handelsüblichen Cola befinden sich in etwa 40 kcal pro 100 ml. Daher findest du unter unseren Bauch weg Tipps auch eine Sektion über den übermäßigen Konsum von Fruchtsäften.

Etwas kalorienärmer ist beispielsweise Grapefruitsaft oder Tomatensaft. Dennoch solltest du im Hinterkopf behalten, dass aufgrund des enthaltenen Fruchtzucker und Glucose Fruchtsäfte generell viel Energie enthalten.

Sind Fruchtsäfte gesund oder ungesund?

Fruchtsaft - gesund oder ungesund

Wie bei allen Lebensmitteln kommt es hier stets auf deine persönliche Situation und die Dosierung an. Fruchtsäfte können eine große Bereicherung für deine Ernährung sein. Deinen Durst solltest du mit ihnen aber nicht stillen. Dazu solltest du stets zu Wasser greifen.

Sollte es dir schwer fallen, über die herkömmliche Ernährung deinen Vitaminhaushalt und Mineralienhaushalt auf ein gesundes Niveau zu bringen, sind Fruchtsäfte eine gute Möglichkeit gesünder zu leben.

Achte hier jedoch unbedingt darauf, dass ihnen kein Zucker beigesetzt wurde und sie möglichst schonend hergestellt wurden. So greifst du zu einem wertvollen Lebensmittel, welches deinen Körper mit wichtigen Inhaltsstoffen versorgen kann.

Mehr als 250 ml am Tag solltest du allerdings nicht trinken. Große Mengen an Vitaminen kann dein Körper ohnehin nicht aufnehmen und scheidet sie über den Urin wieder aus. Zudem solltest du stets darauf achten, dass du nicht zu viele Kalorien und zu viel Zucker zu dir nimmst.

Lass dich nicht verrückt machen

Früchte sind Teil einer ausgewogenen Ernährung und Fruchtsäfte sind eine legitime Alternative zu frischen Früchten. Ja, sie enthalten Kalorien, doch das muss dich nicht beunruhigen. Achte darauf, dass du keinen Kalorienüberschuss hast und dich nicht einseitig nur von Fruchtsäften ernährst. Baue sie in deine Ernährung mit Bedacht ein und sie werden dir viel Freude bereiten.

Auch hier ist es ratsam, auf ein möglichst breites Spektrum zurückzugreifen. Eine Auswahl an Fruchtsäften mit unterschiedlichen Zutaten stellt sicher, dass du deinen Körper mit möglichst vielen verschiedenen Vitaminen und Mineralien versorgen kannst.

Unsere Bewertung:
Jess

Leave a comment: