Womit Almased mischen?

By Judith / 26. Oktober 2017
Womit Almased mischen?

Almased ist vielleicht nicht von Anfang an eine echte Geschmacksrevolution im Sinne eines extrem leckeren Fitnessdrinks. Nein, Almased schmeckt vielmehr natürlich und ist vielleicht für den einen oder anderen noch etwas gewöhnungsbedürftig.

Im weiteren Verlauf kann es dann auch schon mal „langweilig“ werden, immerhin ist der Mensch bislang mit allen möglichen Geschmäckern konfrontiert worden. Und leider werden dadurch auch die Geschmacksnerven soweit „verwöhnt“ oder „umprogrammiert“, dass natürlich schmeckende Lebensmittel erst einmal komisch schmecken.

Dieses Phänomen ist auch beim Almased zu erkennen, denn auch hier berichten einige davon, dass das Almased nicht schmecken würde.

Womit Almased mischen?

Woran wir den Geschmack ausmachen

Der Geschmack eines Menschen bildet sich im Laufe seines Lebens aus und beginnt bereits in frühester Kindheit. Zunächst ist es die Muttermilch, welche uns als Baby so gut schmeckt. Später verlieren wir die Zuneigung dazu, denn wir kommen immer mehr mit anderen Lebensmitteln in Kontakt. So verändert sich der Geschmack immer weiter, bis man als Erwachsener schließlich genau weiß, was einem schmeckt und was nicht.

Leider kommen wir aber nicht nur mit natürlichen Lebensmitteln in Kontakt, sondern auch mit vielen künstlichen Aromen, Geschmacksverstärkern, Zucker und anderen chemisch entwickelten Stoffen. Somit lässt sich beispielsweise ein Erdbeerjoghurt ohne echte Erdbeeren herstellen, welcher aber dennoch nach Erdbeere schmeckt. Schmecken wir im Vergleich dazu aber richtige, echte Erdbeeren, so erkennt man die Künstlichkeit im Produkt.

Selbstverständlich funktioniert dies auch bei vielen anderen Lebensmitteln, vor allem aber im Bereich von Fertigprodukten. Ja, sogar selbstgemachte Nudeln schmecken anders, als solche aus der Verpackung. Der Mensch gewöhnt sich daran, kauft vermeintlich gesunde Lebensmittel und prägt damit den eigenen Geschmack. Trifft dieser nun auf wirklich natürliche Rohstoffe, so kommt einem dies zunächst „geschmacklos“ vor.

Lese-Tipp: Almased oder Yokebe?

Damit das Almased nicht geschmacklos wird

Verständlich ist es aber, dass nach einem gewissen Zeitraum das Almased vielleicht langweilig schmeckt. Zwar kann man sich an alles gewöhnen, täglich mit denselben Geschmäckern konfrontiert zu werden, es liegt jedoch nicht in der Natur des Menschen. Dafür ist dieser zu vielfältig und komplex aufgebaut. Und auch das liegt in unseren Genen, denn um uns davor zu schützen, beispielsweise nur ein einziges Lebensmittel zu uns zu nehmen, reagiert der Körper irgendwann mit einer Abwehrreaktion.

Wir kennen das Gefühl und sagen: „Ich kann es nicht mehr sehen!“ Und so wird auch das Lieblingsgericht schnell langweilig, wenn es dies täglich geben würde. Gleiches gilt dem Almased, auch wenn die Kur oder Diät lediglich für ein paar Wochen angedacht ist. Einige erzählen davon, dass ihnen das Almased bereits am dritten Tage zu öde wurde, andere konnten die Diät eine Woche durchziehen und sehnten sich erst dann nach einer Geschmacksveränderung.

Doch keine Sorge, es gibt ein paar gute Alternativen, die das Almased geschmackvoller und abwechslungsreicher gestalten können. Aber womit Almased mischen, damit es wieder schmeckt?

Womit Almased mischen?

Almased kann mit vielen Dingen gemischt werden, damit es sich im Geschmack verändert und wir wieder Lust auf dieses bekommen. So ist es beispielsweise möglich, das Almasedpulver mit kaltem Kaffee oder kalten Tee zu vermengen. Bei der Zubereitung muss jedoch zwingend darauf geachtet werden, dass das Almased nur mit kalter Flüssigkeit gemischt wird. Zu große Hitze würde die enthaltenen Vitamine und Nährstoffe zerstören und für den Organismus unwirksam machen. Auch ist es wichtig, frisch aufgebrühten Tee oder Kaffee zu verwenden.

Das Almased mit Obstsaft aus dem Supermarkt zu mischen ist zwar generell möglich, wird aber auch vom Hersteller selbst nicht empfohlen. Immerhin enthalten Säfte in der Regel viel Fruchtzucker. Dieser ist zwar mit herkömmlichem Zucker nicht zu vergleichen, allerdings hemmt auch Fruchtzucker nachweislich die Fettverbrennung. Vor allem wenn es schnell gehen muss mit dem Abnehmen, sollte auf Saft verzichtet werden. Wer dennoch nicht darauf verzichten möchte, der kann es mit selbst gepressten Gemüsesäften versuchen.

Unsere Bewertung:
Judith

Leave a comment: